„Wir leben Beratung – zuhören, verstehen, beraten, betreuen“, ist das Motto von Manfred Schnells Unternehmen Aurum. Fotos: cdl

AlsfeldWirtschaft0

"Vermögen soll keine Belastung sein, sondern Freude bereiten"Aurum feierte Eröffnung der neuen Räumlichkeiten

ALSFELD (cdl). „Uns ist wichtig, dass der Kunde ein gutes Gefühl hat. Er soll sich mit seinen Anlagen wohlfühlen“, so Manfred Schnell. Er hatte gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Karin Döll am Samstagvormittag eingeladen, um die neuen Geschäftsräume von Aurum Vermögensmanagement im Gebäude des ehemaligen Arbeitsamtes in der Bürgermeister-Haas-Straße 5 feierlich einzuweihen.

Rund 55 Gäste waren der Einladung gefolgt, sodass die neuen Büroräume prall gefüllt waren. Schnell hatte in seinem Seminarraum einen Vortrag vorbereitet, den er gleich zweimal halten musste, weil lediglich 30 Leute im Raum Platz fanden. Unterdessen führte Döll die verbliebenen Gäste durch die neuen Räumlichkeiten. Seit Anfang des Jahres hat sich der ehemalige Banker Schnell mit Aurum Vermögensmanagement selbstständig gemacht und betreut seitdem vermögende Kunden.

„Eine Neueröffnung ist immer ein Grund zur Freude. Es ist ein neuer Abschnitt für unser junges Unternehmen in den neuen Räumlichkeiten“, so Schnell bei seiner Begrüßungsrede. Seine Frau habe sich um die komplette Inneneinrichtung gekümmert, daher gelte ihr ein ganz besonderer Dank. Des Weiteren dankte er allen Mitwirkenden wie etwa dem Architekten für die Instandsetzung der neuen Büroräume sowie seinen Kindern und der kompletten Familie Döll, die tatkräftig mitgeholfen hätten und sie stetig unterstützten.

ol-aurum5-1510

Frau Schnell bekam von vielen Gästen Lob für ihre Einrichtung.

Stadtrat Heinrich Muhl überbrachte Schnell und Döll die herzlichen Glückwünsche der städtischen Gremien und des Magistrats der Stadt Alsfeld. „Wir alle sind froh, dass Sie hier neu eröffnet haben. Es verspricht sehr familiär mit einer sehr persönlichen Finanzberatung bei Ihnen zu werden“, so Muhl. „Des Menschen Wille, das ist sein Glück – diese Worte von Friedrich Schiller will ich Ihnen noch mit auf den Weg geben. Es war Ihr Wille und das soll Ihr Glück sein“, wünschte Muhl alles Gute für die Zukunft des Unternehmens. Wenig später durchtrennte Schnell kurzer Hand das obligatorisch vor der Eingangstür gespannte Band.

ol-aurum1-1510

Stadtrat Heinrich Muhl überbrachte die Glückwünsche der Stadt Alsfeld.

Aurum Vermögensmanagement möchte unabhängig beraten

„Wenn wir Weihnachtsfeier feiern, reicht und ein großer Tisch, aber wir werden wachsen. Davon gehe ich aus“, scherzte Schnell. Den lateinischen Namen für Gold, Aurum, habe man sich nicht umsonst ausgesucht, denn Gold stehe sinnbildlich für eine besondere Vermögensanlage: wahres Geld, Vertrauen, Langfristigkeit, Nachhaltigkeit, Unabhängigkeit und eine solide Wertanlage. „An diesen Eigenschaften wollen wir uns orientieren“, so Schnell. Selbstverständlich lege man Vermögenswerte nicht nur in Gold an.

Im Anschluss berichtete er über seine persönliche Vita und seine 35-jährige Berufserfahrung bei einem ortsansässigen Bankhaus. Jetzt habe er den Mut gehabt sich mit seinem Wissen selbstständig zu machen und wolle seine Kunden unabhängig beraten. In einem Angestelltenverhältnis mit einer begrenzten Produktauswahl sei das schwierig gewesen. Nun habe er die Möglichkeit selbst zu gestalten. Durch die freie Produktauswahl könne er fair, unabhängig und verantwortungsvoll beraten.

ol-aurum7-1510

Manfred Schnell stellte den zahlreichen Besucher die Arbeit seines Unternehmens vor.

Das Beratungsangebot umfasse eine individuelle Vermögensberatung- und Verwaltung, ein Family Office, Edelmetalle, Stiftungsgründung- und verwaltung, produktneutrale Finanzberatung, freie und unabhängige Wahl der Kunden ihrer Banken sowie Eigentumssicherheit. Da er selbst in einer Stiftung aktiv sei, wolle er Menschen beiseite stehen, die selbst ihr Vermögen in eine Stiftung geben wollten, wenn keine Erben da seien. Damit der Nachlass noch Jahre später einem gemeinnützigen Zweck zugutekomme. Family Office sei ein Service, der einigen helfen soll, die Aktien, Mieteinnahmen und weitere Einkommen haben, um Belege zu sortieren, weil man leicht den Überblick verlieren könne. „Vermögen soll keine Belastung sein, sondern Freude bereiten“, so Schnell über seinen zusätzlichen Service.

Noch bis 16 Uhr wurde mit Freunden, Familie, Kunden und ehemaligen Arbeitskollegen in den neuen Räumlichkeiten gefeiert. Bei Sekt und Häppchen wurde viel geredet und geflachst. Trotz der neuen schicken Einrichtung kommen immer wieder Menschen, die das Arbeitsamt suchen, erzählte Döll. Ein anderes Mal wurde darüber spekuliert wie das Unternehmen zu seinem Motto: „Wir leben Beratung – zuhören, verstehen, beraten, betreuen“, gekommen ist.

ol-aurum6-1510

Karin Döll führte durch das Haus.

Ein paar Eindrücke von der Eröffung in der Fotogalerie

ol-aurum2-1510
ol-aurum12-1510
ol-aurum11-1510
ol-aurum10-1510
ol-aurum9-1510
ol-aurum8-1510
ol-aurum4-1510
ol-aurum3-1510

 

 

 

 

Christian Dickel
War von 2016-2017 Redakteur bei Oberhessen-live, Studienabschluss an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, Fachjournalistik Geschichte