Selbst die höchsten Töne meisterte die Sopranistin mit Bravour.

KulturVogelsberg0

Vokalensemble „Junge Vocalisten“ feierte ein grandioses Revival der MusicalnightEine gelungene Reise in die Welt der Musicals

ROMROD (ol). Wer Samstagabend in das Romröder Bürgerhaus kam, wurde von einem „Red Carpet“ (Roten Teppich) überrascht, der im Vorraum ausgelegt war. Über diesen gelangte man hinein, in den mit vielen Lichtern geschmückte Konzertsaal, Kerzen in Gläsern, Laternen, die an das London aus einer längst vergangenen Zeit erinnerten. Man wusste sofort, die Jungen Vocalisten hatten sich etwas ganz Besonderes für diesen Abend vorgenommen: Ein Revival der „Night of the Musicals“ – und es gelang!

Wie zu erwarten wurden die rund 250 Gäste in dem vollbesetzten Saal musikalisch Willkommen geheißen, bevor Sabine Spahn, die die musikalische Leitung des Abends inne hatte, und der Vorsitzende der Jungen Vocalisten, Jörg Becker, das Publikum  sowie den als Gäste das „Happy Sound Orchestra“ aus Neustadt mehrsprachig begrüßte: „Schnallen Sie sich an und lehnen Sie sich zurück, wir nehmen Sie mit auf einen musikalischen Flug über Berlin nach London, Paris, New York und Hollywood.“

Die Alsfelderin Sabine Spahn hatte die musikalische Leitung der rund dreistündigen Musical-Night inne.

Die Alsfelderin Sabine Spahn hatte die musikalische Leitung der rund dreistündigen Musical-Night inne. Alle Fotos: Kierblewski

„Musical, wie viel Phantasie und Zauber liegt in diesem Wort“, so die einleitenden Worte von Sabine Spahn, die die Moderation des Abends übernahm, auf denen der Titelsong „Cabaret“ aus dem gleichnamigen Musical folgte. Die Spannung im vollbesetzten Bürgerhaus war genau zu spüren. Alles war perfekt inszeniert und von hoher Musikalität geprägt. Das Publikum war fasziniert. Ein Ereignis nach dem anderem, eine musikalische Steigerung vom ersten bis zum letzten Ton an diesem Abend. Die 16 Mitglieder der Jungen Vocalisten liefen zur Höchstform an diesem Abend auf. Intonation, Rhythmik – alles passte perfekt. Die Texte gut verständlich für das Publikum – einfach ein Ohrenschmaus für die Zuhörer.

Aber vor allen Dingen gelang es den Sängerinnen und Sängern das Publikum von Anfang an mitzunehmen in die Welt der Musicals, nicht zuletzt ein Verdienst der beiden Alsfelder Musikerinen Marina Pletner (Klavier) und Elke Saller (Schlagzeug), die das Vokalensemble musikalisch begleiteten.

Elke Saller "lehrte" den Jungen Vocalisten den Rhythmus.

Elke Saller „lehrte“ den Jungen Vocalisten den Rhythmus.

Jedes Musical wurde von Sabine Spahn in kurzen Sätzen vorgestellt, und ein kurzer Überblick über den Inhalt gegeben. Von Cabaret über Mary Poppins, die mit ihrem Schirm vom Himmel schwebte, über ein Medley der schönsten Melodien von Andrew Lloyd Webber in dem verschiedene Stücke aus den Musicals Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Starlight Express, Song & Dance und Aspects of Love. Noch mehr Eindrücke konnte man während den Vorträgen über Bilder aus den einzelnen Musicals gewinnen, die über Leinwand eingeblendet wurden. Und immer wieder begeisternd das „Happy Sound Orchestra“, gesanglich unterstützt von Elke Ludwig, das professionell aber trotzdem locker und flockig seine Musik präsentierte. Ein fulminantes Programm bereits in der ersten Hälfte des Abends.

Die bekanntesten Titelsongs der James Bond – 007 Filme wurden im zweiten Teil präsentiert. Aus dem Musical The Lion King wurden die schönsten Melodien vom Ensemble vorgetragen, und so manch einer summte und swingte im Publikum mit.

Was sich gekonnt leicht anhörte, war für die Sängerinnen schon "Arbeit" - teilweise 25 Minuten lange Medleys wurden perfekt intoniert.

Was sich gekonnt leicht anhörte, war für die Sängerinnen schon „Arbeit“ – teilweise 25 Minuten lange Medleys wurden perfekt intoniert.

Im Gegensatz zu den bisherigen Darbietungen des Abends kam hier eine ganz andere Musikrichtung auf das Programm. Man konnte mit geschlossenen Augen sich in Afrika wiederfinden. Mit viel Groove und Gefühl konnte man hier das Ensemble erleben, der Spaß an der Musik sprang wie ein Funke auf das Publikum über. So manch einer fühlte sich doch gleich wieder mittendrin in den Geschichten der Musicals.

Den Höhepunkt und Abschluss des Konzertes bildete dann ein Querschnitt aus dem Musical West Side Story. Hier bewies das Ensemble noch einmal höchste Musikalität. Reine Intonation, sehr gute Rhythmik und ein homogener Chorklang – so nur einige Worte von Konzertbesuchern an diesem Abend. Mit Tonight, I feel pretty, Maria, America, One hand one heart und Somewhere bei denen dem Vokalensemble musikalisch alles abverlangt wurde, sang sich das Vokalensemble in die Herzen der Zuhörer.

Die Zuschauer waren begeistert - nach jedem Beitrag gab es viel Applaus.

Die Zuschauer waren begeistert – nach jedem Beitrag gab es viel Applaus.

Zum Ende des Konzertes gab es rhythmische und stehende Ovationen des Publikums, das somit  seine Zugaben einforderte. Dem kam das Ensemble natürlich auch gerne nach und bedankte sich so noch einmal recht herzlich bei dem tollen Publikum. Eine Besucherin brachte es auf den Punkt: „Ein Wahnsinn. Dieser Chor, aber auch das Happy Sound Orchester sind ein super Team. Gemeinsam als Doppelpack sind sie eine Wucht.“

So sehen es wohl auch die Protagonisten, sind sich doch das Vokalensemble „Junge Vocalisten“ gemeinsam mit dem „Happy Sound Orchestra“ einig: „Das war nicht das letzte Mal!“

Auch die Männer standen den Chorkolleginnen nicht nach und lieferten auf den Punkte genau das geforderte.

Auch die Männer standen den Chorkolleginnen nicht nach und lieferten auf den Punkt genau das Geforderte.

Gespannt lauschten die Zuschauer im Bürgerhaus Romrod den Darbietungen der Sänger.

Gespannt lauschten die Zuschauer im Bürgerhaus Romrod den Darbietungen der Sänger .

Die Jungen Vocalisten unter der musikalischen Leitung von Sabine Spahn.

Die Jungen Vocalisten unter der musikalischen Leitung von Sabine Spahn.

Harald Kräher - Dirigent des Happy Sound Orchestra aus Neustadt.

Harald Kräher – Dirigent des „Happy Sound Orchestra“ aus Neustadt.

 

Anja Kierblewski
Selbstständige PR-Beraterin, Journalistin, Mediengestalterin & Fotografin; Systemintegrative(r) Beraterin & Coach (DGfC); Inhaberin der PR.Agentur MARLIK und der Coaching.Praxis IMPULS