Gesellschaft4

Historische Fotos aus Alsfeld: Teil zwei – Foto-Quiz mit Preisen – Die StadtführungenAls Alsfeld seine erste Bahnstation bekam

ALSFELD (aep). Mehr als 60 historische Bilder von Alsfeld brachte der Verkehrsverein in den achtziger Jahren in zwei Heftchen raus (Oberhessen-live berichtete). Es sind richtig alte Bilder, die aufzeigen, wie sich die Stadt veränderte – und wo sie gleich geblieben ist. In einer kleinen Serie laden wir ein zu einer „Zeitreise“ – und zu einem Quiz. Erkennen Sie, was das alte Foto darstellt? Dies hier ist der zweite Teil. Dazu stellen wir vor: historische Stadtführungen in Alsfeld.

Dass Alsfeld einen Bahnhof hat, ist Allgemeingut. Seit wann es diesen Bahnhof gibt, und wie die Bahnfahrt in Alsfeld begann ist, ist nur wenig bekannt. Nachlesen lässt sich aber, dass die heutige Vogelsbergbahn ihren Anfang 1868 nahm, als die Zweite Kammer des Großherzogtums in Darmstadt den Bau der Oberhessischen Eisenbahn von Gießen über Alsfeld nach Fulda beschloss. 1869 begann man mit dem Bau eines Stationsgebäudes in Alsfeld, und am 24. Juli 1870, wenige Tage nach der Kriegserklärung Frankreichs im deutsch-französischen Krieg, erreichte die erste Lokomotive mit elf Wagen den kleinen Alsfelder Bahnhof.

OL-Alsfeld-Bahnnhof-1900

Der erste Alsfelder Bahnhof, der das Stationsgebäude ersetzte. Die Aufnahme entstand nach 1900. Der Endausbau erfolgte dann 1914/1915.

Das kleine Stationsgebäude der Eröffnungstage wurde alsbald durch ein größeres ersetzt, das bereits Ähnlichkeit mit dem heutigen hat. Der entstand aber erst 1914/1915, als die Bahnstrecke Alsfeld-Niederaula gebaut wurde.

OL-Altes-Alsfeld-klostermauerweg-Leonhardsturm-ca-1893

Eine wahrhaft historische Aufnahme aus den Jahren 1880 bis 1893: Es zeigt die Reste der Alsfelder Stadtmauer am Leonhardsturm, die im Laufe der Zeit abgebrochen worden ist. Wo die Mauer verlief, befindet sich heute der Klostermauerweg, und der Fotograf würde heute in einem der Kleingärten von „Klein Nizza“ stehen.


20 verschiedene Stadtführungen nehmen mit in die Historie

Wer auf lebendige und auch lustige Art mehr über Alsfelder Geschichte erfahren will, kann an einer der Stadtführungen teilnehmen, die das TouristCenter ständig anbietet. Die Palette der Themen ist weitaus größer als manchem bewusst ist, und mit der Teilnahme am Foto-Quiz von Oberhessen-live kann man kostenlos dabei sein: entweder zu Zweit bei einer der offenen Stadtführungen oder als Gruppe mit bis zu 15 Personen bei einer der beliebten Nachtwächterführungen. Das Quiz folgt unten in diesem Artikel.

Das TCA hat insgesamt  20 verschiedene Führungen zur Auswahl, dazu kommen dann noch die „externen“ Angebote wie etwa die Besichtigung bei Arabella, der Burg Herzberg oder Steinmühle, die das TCA vermittelt. Ebenfalls nicht eingerechnet sind Führungen wie „Kinder-Spezi“ oder „Kinder-Nachtwächter“, die es auch im Programm gibt (siehe auch das Angebot auf der Website der Stadt).

OL-Nachtwaechter-3107

Stadtgeschichte lebendig erzählt: die Nachtwächterführung auf nächtlicher Straße. Mit Oberhessen-live kann man die Teilnahme mit einer ganzen Gruppe gewonnen. Foto: TCA

Die Führungen im Einzelnen:
· Klassische Altstadtführung (wahlweise mit Gewand, Rathausbesichtigung, Ratsherrentrunk, Szenen oder Imbiss)
· Nachtwächter-Rundgang (auch in der Kinder-Variante möglich)
· Fachwerkführung
· Rathausführung
· Alsfeld in 60 Bildern (Power Point-Präsentation für Gruppen die lieber im Sitzen Alsfeld erleben möchten)
· Spezialitätenrundgang (auch in der XXL-Version und für Kinder möglich)
· Alsfelder Sommermärchen und Alsfelder Wintermärchen (Ableger des Spezialitätenrundgangs, der zu den „verborgenen Oasen der Altstadt“ führt)
· Märchenhafte Stadtführung (wahlweise mit 1, 2 oder 3 Märchenaufführungen)
· Erlebnisführung mit den Brüdern Grimm (der Renner bei Chinesen und Amerikanern)
· Märchen-Rundgang
· Hexen, Heiler, Kräuterweiber
· Besuch des Kräutergartens
· Hexenstunde in der Hexe Stubb
· Martin Luther und Tilemann Schnabel – Auf den Spuren der Reformation in Alsfeld (ist derzeit im Entstehen)
· FrauenLeben im Mittelalter
· Balken und Bier – Alsfelder Bau- und Braukunst
· Anno Dazumal – Erlebnisführung für Kinder
· Schwalm-Knüll-Rundfahr (wahlweise 4, 5 oder 6 Stunden)
· Vogelsbergrundfahrt (wahlweise 4, 5, 6 oder auch 7 Stunden)
· Besuch des Märchenhauses mit Erzählung

Richtig raten und an der Verlosung teilnehmen

Bei der ersten Runde des Alsfelder Foto-Quiz haben die allermeisten – aber nicht alle! – Einsender erwartungsgemäß richtig gelegen: Die beiden Fotos stellten den historischen Alsfelder Ludwigsplatz dar  als der noch ein kleiner Park war. Der wurde 1903 vor dem Hotel Zur Krone auf Beschluss des VHC an Stelle des Viehmarktes vor dem Obertor geschaffen – rund um die Friedenseiche, die dort aus Anlass des Krieges 1870/71 mit Frankreich gepflanzt worden war. Damals floss noch die Liederbach offen über den Ludwigsplatz. Kaum zu glauben, wenn man den Platz mit heute vergleicht.


Gewinner beim ersten Rätsel ist übrigens Peter Krausmüller.

Das zweite Rätsel-Bild:

OL-Alsfeld-Kreiskrankenhaus-1908

Dieses große Gebäude in Alsfeld war 1908 fertiggestellt. Frage: Was war es, wo steht es, und was ist daraus geworden? Wieder gilt: Unter allen richtigen Einsendungen verloren wir einmal zwei Freikarten für die Teilnahme an einer offenen Stadtführung des TCA. Und unter allen richtigen Einsendungen aller Rätselfragen verlosen wir eine exklusive Gruppen-Teilnahme mit bis zu 15 Personen an der Nachtwächter-Führung – die Gelegenheit, Alsfelder Historie mit Freunden, Bekannten oder Kollegen auf llebendige und lustige Art neu kennen zu lernen. Antworten bis zum nächsten Rätsel an: redaktion@oberhessen-live.de


4 Gedanken zu “Als Alsfeld seine erste Bahnstation bekam

  1. Das 1908 gebaute Gebäude ist das ehemalige Krankenhaus, heute Rambachhaus.
    MfG
    Detlef Gehrke

    1

    0
  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    dies könnte das alte Kreiskrankenhaus Alsfeld mit Standort „am Rambachsweg“ bzw. mittlerweile „In der Rambach“ sein.

    Das Gebäude ist nun das Alten- und Pflegeheim „Rambachhaus“

    Mit freundlichem Gruß aus Lauterbach

    Jens Boß

    0

    0

Comments are closed.