Spielend Englisch lernen: Corinna Knuth zeigt, wie das geht.

AlsfeldWirtschaft1

SONDERTHEMA: Corinna Knuth eröffnet neu: Bilinguale Spielgruppen mitten in AlsfeldSpielend leicht Englisch lernen mit „Little Bee“

VOGELSBERGKREIS (kiri). Sie ist flippig gestylt, tobt sich kreativ aus, sprudelt vor Energie und Ideen und ist dennoch bodenständig in ihrem Beruf: Corinna Knuth – Wirtschaftsübersetzerin und -dolmetscherin. Jetzt erfüllt sie sich einen langgehegten Traum, für den sie die letzten Jahre hart gearbeitet hat. Sie eröffnet am Wochenende kindgerechte Räumlichkeiten in der Alsfelder Innenstadt, um dort mit ihrem Projekt „Bilinguale Spielgruppen LITTLE BEE“ zu starten.  

Bereits vor fünf Jahren hat sich die gebürtige Romröderin selbstständig gemacht, mit dem Ziel eine Sprachschule für Kinder zu eröffnen. Daher auch der ursprüngliche Firmenname „Little Bee – English 4 Kids“, der jetzt neutraler in „Sprachschule Corinna Knuth“ umbenannt wurde. „Little bee“ gibt es trotzdem noch – als Teil der Sprachschule, als Projekt für Kinder und Jugendliche.
Die Intension der liebenswerten Endzwanzigerin war es – wie andernorts auch praktiziert – im Vogelsbergkreis bereits im Kindesalter eine Sprachförderung zu installieren, um damit den Grundstein für die immer globaler werdende Kommunikation und damit einhergehende Ansprüche und Erwartungen an Schüler, Auszubildende und Berufstätige zu legen.

OL-Knuth1-2605

Neueröffnung: Corinna Knuth bietet die bilingualen Spielgruppen „Little bee“ an.

„Ich wollte gerne bereits in Kindergärten Englischunterricht geben“, so Knuth. Doch das war nicht so einfach wie gedacht, zwei Jahre hat sie benötigt, um endlich in einem Kindergarten – in ihrer Heimatstadt – Sprachkurse geben zu können. Formalitäten, Behördengänge, Raumprobleme oder auch Berührungsängste machten ihr den Start schwer.
Dennoch hat sie nicht aufgegeben, sondern ihr Angebot sogar noch um „Tea Time“-Stunden – einer typischen englischen Teezeit, bei der Kinder Englisch mit Leib und Seele kennenlernen – und Frühenglisch mit der Handpuppe „Little Bear“ ergänzt. Bei beiden Angeboten kommt jedes Kind zu Wort, Hemmschwellen verschwinden und gemeinsam lernen sie englische Wörter zu den Themen Essen, Spielen, Haustiere, Kleidungsstücke und vielem mehr.  Auch ältere Schülerinnen und Schüler begleitet Corinna Knuth in verschiedenen Sprachen und Mathematik, denn sie gibt ihnen seit Jahren Nachhilfe und hilft bei den Prüfungsvorbereitungen für das Abitur und den Realschulabschluss.
Als ausgebildete Wirtschaftsübersetzerin und -dolmetscherin ist sie zudem inzwischen eine gut gebuchte Sprachtrainerin in Firmen, Unternehmen und internationalen Konzernen der Region und unterrichtet dort branchenspezifisch, individuell auf die Gruppe oder den Sprachschüler angepasst.

OL-Knuth2-2605

Englisch für Kinder: mit dem Konzept von Corinna Knuth geht das spielend.

Der Erfolg, viele Ideen, parallel laufende Projekte, gewünschte Individualität und Flexibilität führten dazu, dass Corinna Knuth sich kompetente Mitstreiterinnen und Mitstreiter suchte, die sie inzwischen in ihrer wachsenden Sprachschule beschäftigt. So ist mittlerweile ein ganzes Team für ihre Mission „Englisch & Co“ in der Region unterwegs. Unter anderem deswegen ist es ihr jetzt auch möglich, ihre ursprüngliche Idee wieder aufzugreifen und zu intensivieren – die bilingualen Spielgruppen, in denen Kinder bereits mit zwei Jahren erste Berührungen mit der Fremdsprache Nr. 1 machen können. „Selbst wenn die Muttersprache noch nicht flüssig und fehlerfrei gesprochen wird, können Kinder eine zweite Sprache hinzulernen. Manchmal beschleunigt und festigt das die Muttersprache sogar“, weiß die erfahrene Sprachexpertin.

„Little bee“: behutsam und spielerisch eine andere Sprache kennenlernen

Die bilingualen Spielgruppen „Little bee“ sind für Kinder gedacht, deren Eltern eine liebevolle und professionelle Betreuung wünschen und parallel ihrem Kind die Möglichkeit bieten möchten, behutsam und spielerisch eine andere Sprache kennenzulernen. Die Spielstunden sind individuell auf die Kleinen abgestimmt, Wert wird dabei besonders auf einen familiären Charakter und eine solche Zusammenarbeit gelegt.
Corinna Knuth und die Erzieherin Sandra Ehrhardt bieten ab sofort an zwei bis drei Tagen – entsprechend der Nachfrage – Vormittags- und Nachmittagsspielgruppen an. Das Betreuungsangebot kann – gerade bei berufstätigen Eltern – komplett oder auch nur stundenweise in Anspruch genommen werden. „Wenn noch Kapazitäten frei sind, können Kinder auch gerne kurzfristig für einen Tag angemeldet werden“, erläutert Corinna Knuth, die ihre Angebote immer möglichst familien- und auch arbeitnehmerfreundlich gestaltet.
Aufgenommen werden Kinder von 2 bis 5 Jahren beziehungsweise von 6 bis 9 Jahren.

Die bilingualen Spielgruppen finden in den neuen Räumlichkeiten der Sprachschule in der Untergasse 23-25 in Alsfeld statt. Dort haben Interessenten am kommenden Samstag, 30. Mai 2015, von 10 bis 17 Uhr auch die Gelegenheit, am „Tag der offenen Tür“ der Sprachschule hinein zu schnuppern, Corinna Knuth und ihr Team unverbindlich kennenzulernen und nähere Informationen über Inhalte und Modalitäten der Angebote zu erhalten.

Anja Kierblewski

Selbstständige PR-Beraterin, Journalistin, Mediengestalterin & Fotografin;
Systemintegrative(r) Beraterin & Coach (DGfC);
Inhaberin der PR.Agentur MARLIK und der Coaching.Praxis IMPULS

Ein Gedanke zu “Spielend leicht Englisch lernen mit „Little Bee“

  1. Ich finde eine Sprachschule für Kinder echt super. Nicht super finde ich das Werbekunden an erster Stelle vor den Nachrichten stehen. Dieser „Bild“ – still wirkt auf mich bei allem wirtschaftlichen Verständnis unseriös.

    0

    0

Comments are closed.