Gesellschaft4

Ein Erfolg im Zeichen von Gemeinschaft und KreativitätEin strahlendes Erfolgserlebnis: Das erste Kinderfestival in Alsfeld

ALSFELD (ol). In Alsfeld fand am vergangenen Wochenende das erste Kinderfestival statt, das mit einem bunten Programm und tausenden begeisterten Besuchern für Freude und Begeisterung sorgte. Organisiert vom Verein AlsAktiv und mit großem Engagement der Stadtverwaltung sowie ehrenamtlichen Helfern, zeigte das Festival die Schaffenskraft und Verbundenheit der Alsfelder Gemeinschaft. Dank des bürgerschaftlichen Engagements und der finanziellen Unterstützung der Sponsoren wurde das Kinderfestival zu einem bedeutenden Ereignis und soll in Zukunft weitere Veranstaltungen für die lokale Gemeinschaft fördern.

„Feste feiern“ in Alsfeld hat Tradition. Ob Maibaumfest, Stadt- und Heimatfest im August oder Weihnachtsmarkt im Dezember – in Alsfeld ist immer etwas los. Das zeigte sich jetzt auch bei der Premiere des ersten Kinderfestivals in der Geschichte der Stadt Alsfeld, berichtet der Bürgermeister der Stadt, Stephan Paule, in einer Pressemitteilung.

Zum ersten Mal hatte sich die Stadt Alsfeld für zwei Tage in einen Abenteuerspielplatz verwandelt. „Das erste Kinderfestival war ein außerordentlicher Erfolg und ein bedeutendes Ereignis für unsere Gemeinschaft und für unsere Stadt Alsfeld. Mit tausenden begeisterten Besuchern und einer Atmosphäre voller Freude und Begeisterung übertraf es alle unsere Erwartungen“, so Stephan Paule.

Zwei Tage voller Abenteuer und Spaß, ein buntes Programm aus Mitmach-Stationen, Ständen und Bühnen. Die Organisatoren haben ein tolles Programm zusammengestellt, mit dem sie Kindern und ihren Familien ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und Alsfeld als lebenswerte und kreative Stadt positionierten, hieß es.

Publikum auch aus dem näheren und weiteren Umkreis nach Alsfeld zu locken, sei eine außerordentliche Leistung, die Anerkennung und Beifall verdient. „Mein ganz besonderer Dank, ein herzliches Dankeschön gilt dem Organisationsteam um Jürgen Litzka, als Ideengeber vom Verein AlsAktiv und natürlich den Vereinen und Verbänden sowie meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren großen Einsatz und die Unterstützung zur Vorbereitung und Durchführung dieses Events. Ebenso möchte ich mich bei allen Anwohnern der anliegenden Straßen für ihr Verständnis bedanken sowie bei allen Mitwirkenden und fleißigen Helfern, die zum Gelingen dieser Feierlichkeit beitragen“, sagte Paule. „Sie alle haben durch ihr bürgerschaftliches Engagement mit zum Gelingen des Ersten Kinderfestivals in Alsfeld beigetragen. Gleichermaßen gebührt den Sponsoren meine Anerkennung, ohne deren finanzielle Unterstützung derartige Feste nicht möglich wären.“

Mit ihrer exzellenten Arbeit haben alle Vereinsmitglieder, die Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung und die Ehrenamtlichen Hervorragendes geleistet. Das Kinderfestival zeugte von der enormen Schaffenskraft und dem tief verwurzelten Gemeinsinn in Alsfeld. Jeder Einzelne stellte sich mit ganzer Kraft, Begeisterung und kreativen Ideen in den Dienst des Kinderfestivals. Viele Stunden Freizeit investieren sie in die Organisation, und das ehrenamtlich und unentgeltlich, so hieß es.

„Das Brauchtum zu pflegen, das alte Kulturgut zu bewahren und die Bindung an die Heimat damit auch zu vertiefen ist Programm unserer Vereine, Ihres Engagements. Dafür nehmen Sie als aktive Mitglieder der Vereine mit einem großen Idealismus, der Einsatzfreude sowie der Sach- und Fachkenntnis viel auf sich“, erläuterte Alsfeld Bürgermeister weiter. „Die Alsfeder Vereine sind ein Beitrag zum Leben hier und zur Entwicklung unserer Stadt Alsfeld. Ihre Leidenschaft kommt uns allen zu Gute. Herzlichen Dank dafür!“

Die Traditionen seien Bestandteil der Kultur, die über Jahrhundert gewachsen ist. Die Kultur sei immer offen für Neues, entwickele sich. Und so wachsen Traditionen weiter und treiben dabei neue Wurzeln aus. „Und Traditionen stiften Zusammenhalt. Ich bin stolz darauf, Teil der Kinderfestivaltage gewesen zu sein und freue mich auf die Fortsetzung dieses wertvollen Events in Alsfeld. Und ich bin stolz darauf, in einer Stadt zu leben, die so viel Wert auf das Wohlergehen unserer Kinder legt. Möge dieses Kinderfestival der Beginn vieler weiterer schöner Veranstaltungen sein, die unsere Gemeinschaft noch enger zusammenbringen“, so Paule abschließend.

4 Gedanken zu “Ein strahlendes Erfolgserlebnis: Das erste Kinderfestival in Alsfeld

  1. Eine tolle Veranstaltung und Bereicherung für die Stadt, keine Frage.

    Dennoch zwei Gedanken zur aktuellen Situation/ dem Artikel:

    1. Zuckerbrot und Peitsche
    Für die Alsfelder Familien wird ein tolles Fest organisiert. Alle sind glücklich und zufrieden, die Stadt lässt sich das Fest ein bisschen was kosten (am Vorabend der BGM Wahl- aber hier gehe ich unter 2. nochmal näher drauf ein). Im gleichen Atemzug sollen aber auch die Kita-Gebühren (für manche sicher teils erheblich) angehoben werden. Die Erhöhung übrigens auch noch schnell mal eben vor der Eingangs erwähnten Wahl.
    Man bekommt in Alsfeld aber leider auch immer mehr den Eindruck, dass die Menschen das alles gut finden. Man nimmt öffentlich nahezu keine Kritik am Bürgermeister und der Koalition wahr. Also ist das alte Zitat von Joseph de Maistre „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“ immer noch zeitgemäß.

    2. (Wahl)Party des Bürgermeisters
    Wenn man sich die Bildauswahl zum Bericht zum KINDERFESTIVAL anschaut, dann kommt einem die Frage, warum einem (mal wieder) der Bürgermeister ins Gesicht grinst. Es ist das gleiche Bild was auch für sonstige Ankündigungen etc. aus dem Rathaus verwendet wird. Zufall?
    Ein Bild über die Eröffnung oder über die Veranstaltung selbst wäre doch auch gut gewesen. Aber die Eitelkeit des aktuellen Rathaus-Nutzers lässt dies anscheinend nicht zu.
    CDU und insbesondere die UWA haben dem damaligen Bürgermeister Diestelmann genau diese Eitelkeiten oft vorgeworfen. Mittlerweile ist dies offenbar normal in Alsfeld. Also auch hier wird Wahlkampf auf Steuerkosten gemacht.

    Insofern passt hier der alte Spruch „ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte“ ganz gut.

    6
    3
  2. Auf einem anderen Portal eine Bilderserie von der ganzen Veranstaltung.
    Beim Paule Werbeportal nur ein nichtssagendes Bild von Paule…

    Mehr muss man hier nich sagen

    4
    1
  3. Wenn man bei den ersten drei Worten in der Überschrift schon 33% Rechtschreibfehler hat 😂😂😂

    Das Event war übrigens wirklich toll. Danke Alsfeld.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge Dich ein, um als registrierter Leser zu kommentieren.

Einloggen Anonym kommentieren