Wirtschaft1

Stadtwerke informieren Bürger über geplanten Glasfaserausbau in LauterbachHighspeed-Internet für Lauterbach

LAUTERBACH (ol). Jeder Haushalt in Lauterbach soll bis 2024 über einen Glasfaseranschluss verfügen – das ist das Ziel der Stadtwerke für die kommenden Jahre. Mit einer hybriden Informationsveranstaltung, die am 14. Dezember sowohl in der Adolf-Spieß-Halle als auch online stattfand, wurde zahlreichen interessierten Bürgern nicht nur das konkrete Vorgehen beim Glasfasernetzausbau sowie die Zukunftstechnologie an sich, sondern auch die dazugehörigen Tarifangebote der Stadtwerke vorgestellt.

Heike Habermehl, Geschäftsführerin der Stadtwerke Lauterbach, machte direkt zu Beginn deutlich, dass es sich bei dem Projekt um die größte Investition des Versorgungsunternehmens seit der Nachkriegszeit handle. Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller betonte zudem: „Corona hat uns noch einmal klar vor Augen geführt, wie wichtig schnelles Internet in der heutigen Zeit ist.“ So teilt es die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

Präsentiert wurden die Vorteile des neuen, lichtschnellen Internets von Dirk Fieml, Geschäftsführer der tktVivax GmbH. Als Vertreter des Unternehmens, das maßgeblich an Planung und Umsetzung des Netzausbaus sowie der Entwicklung und Vermarktung zugehöriger Produkte beteiligt ist, führte er durch den Abend und beantwortete verschiedene Fragen der Besucher vor Ort sowie der Zuschauer im Livestream.

Da das Interesse so groß war, dass die Teilnehmer bei Weitem nicht in den Saal gepasst hätten, wurde die Veranstaltung glücklicherweise auch online übertragen. Zunächst gab Dirk Fieml einen Überblick über die Eckdaten des Ausbaus und den Umfang der Planungen. Nachdem die Arbeiten bereits in diesem Jahr in Reuters begannen – und der Stadtteil bis Weihnachten mit dem schnellsten Internet im Vogelsbergkreis versorgt sein wird  – werden in den kommenden Jahren nach und nach alle Stadtteile und die Kernstadt mit Glasfaser versorgt.

Weitere Ausbaugebiete

Schon 2022 werden so vier Ausbaugebiete folgen. Bis 2024 sollen dann alle der 7.171 Privat- und 696 Geschäftseinheiten in Lauterbach an das Highspeed-Internet angeschlossen sein. Hierzu setzen die Stadtwerke auf eine Kombination aus eigenwirtschaftlichem und gefördertem Ausbau, wodurch eine maximale Abdeckung gewährleistet wird.

Nach einer kurzen Erläuterung der Glasfasertechnologie an sich und ihrer Vorzüge, erklärte Dirk Fieml den konkreten Ablauf für die einzelnen Bürger. Besonderes Augenmerk legte er hierbei auf das unkomplizierte und schnelle Verfahren vom Vertragsabschluss bis zum fertigen Hausanschluss. Zudem hob er die unter der Marke „Vulkan“ vertriebenen Internetprodukte der Stadtwerke hervor, die bezüglich der angebotenen Leistung und Preise absolut konkurrenzfähig seien.

Im Anschluss an die Präsentation beantwortete Dirk Fieml zahlreiche Fragen aus dem Publikum und dem Chat des Livestreams. Abschließend konnten sich Besucher der Präsenzveranstaltung bei Getränken und Snacks mit den anwesenden Beratern austauschen. Insgesamt 50 Prozent der Teilnehmer beantragten an diesem Abend bereits einen Hausanschluss und buchten eines der attraktiven Internet- und Telefonieprodukte.

Die geltenden 2G-Plus-Regelungen wurden dabei jederzeit eingehalten. Außerdem werden die fachkundigen Berater der Stadtwerke ab Januar 2022 aktiv auf die Bürger in sämtlichen Stadtteilen zugehen und Beratungsgespräche anbieten.

Wer bei diesen Besuchen nicht anzutreffen sein sollte, aber dennoch ein Beratungsgespräch wünscht, kann dieses auch nachträglich anfordern. Hierzu hinterlassen die Mitarbeiter der Stadtwerke einen Türanhänger mit den Kontaktdaten des zuständigen Beraters und eine Postkarte. Diese kann entsprechend des jeweiligen Interesses ausgefüllt und eingeschickt werden.

Die Experten der Stadtwerke Lauterbach sind zudem unter der Telefonnummer 06641/9128-150 und der Mailadresse glasfaser@stadtwerke-lauterbach.de regulär erreichbar.

Ein Gedanke zu “Highspeed-Internet für Lauterbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.