Kultur0

Ausstellung im Kulturladen in Schlitz noch bis zum 13. NovemberDrei Künstler, ein Motiv, drei verschiedene Sichtweisen

SCHLITZ (ol). Seit diesem Samstag hat im Kulturladen in Schlitz eine besondere Ausstellung eröffnet: Unter dem Titel „Symbiose dreier Sichtweisen“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der drei Schlitzer Jörg Kleine, Jürgen Staab und Christoph Blum in Holzschnitten, Fotografien und eine Videoinstallationen zu sehen. Noch bis zum 13. November kann man die Ausstellung bestaunen.

Das Interessante daran: Die drei Künstler stellen dieselben Motive dar – jeder auf seine Weise. Der Film lässt die Ansichten ineinander übergehen und verdeutlicht: Wir alle sehen eine Welt, doch jeder interpretiert sie auf eigene Weise. Jede Ansicht ist „richtig“ und hat ihre Berechtigung. Abgebildet werden dabei Naturmotive des Schlitzerlandes.

„Wir möchten in erster Linie darauf aufmerksam machen, wie schön unsere Fleckchen Erde ist und dass es immer wieder neu zu entdeckende Ecken und Winkel gibt – wenn man sich nur die Zeit nimmt, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen“, so Jörg Kleine. In seinen abstrakten Holzschnitten bildet er vor allem Landschaften und Natursymbole ab, ähnlich wie Jürgen Staab in seinen Fotografien – aber doch „ganz anders“.

Christoph Blum betrachtet in seinen Foto- und Videoaufnahmen die Natur hauptsächlich aus der Luft mit seinen Drohnen, wodurch ein völlig neuer Blickwinkel auf das Schlitzerland entsteht.

Am Samstag hat die Ausstellung eröffnet und kann von nun an jeden Samstag bis zum 13. November zwischen 15 und 19 Uhr besucht werden. Termine sind zudem nach telefonischer Vereinbarung möglich (06642/406231.) Die Bilder können nach Ende der Ausstellung erworben werden. Spenden sind erwünscht.