Blaulicht1

Infoveranstaltung am 7. Oktober im Polizeipräsidium OsthessenIn die spannende Welt der Polizeiarbeit eintauchen

FULDA (ol). Sie sind den Tätern auf der Spur und sorgen auf Hessens Straßen für Recht und Ordnung. Mit über 400 verschiedenen Einsatzbereichen ist die Tätigkeit bei der Polizei mehr als vielfältig. Welche Möglichkeiten gibt es? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Wann sollte ich mich bewerben? Interessierte können am Donnerstag, 7. Oktober, von 17 bis 20 Uhr, im Polizeipräsidium Osthessen in die spannende Welt der Polizeiarbeit eintauchen.

In der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Osthessen heißt es, die Wahl des richtigen Berufs ist nicht einfach und stellt viele junge Menschen vor eine große Herausforderung. Immerhin gibt es allein bei der Hessischen Polizei unzählige Möglichkeiten, beruflich Fuß zu fassen. Interessierte können sich mit Polizistinnen und Polizisten des Polizeipräsidiums Osthessen, die von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten, austauschen. Sie stehen Rede und Antwort und geben interessante Einblicke in die unterschiedlichen Aufgabenbereiche.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten mindestens 16 Jahre alt sein. Für die Anmeldung benötigt das Polizeipräsidium Osthessen einen kurzen Werdegang mit Informationen zum angestrebtem oder bereits abgeschlossenem Schulabschluss, Berufsausbildung, Studium oder ähnliches an einstellungsberatung.ppoh@polizei.hessen.de. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Anzahl an Plätzen begrenzt. Schnell sein lohnt sich. Auf die Einhaltung der aktuellen 3-G-Regeln wir hingewiesen.

Ein Gedanke zu “In die spannende Welt der Polizeiarbeit eintauchen

  1. Ein guter Rat an alle Berufsanfänger! Macht das NICHT… Entscheidet Euch für einen erstrebenswerten Beruf. Dort ist es wie in der Politik, es geht gar nicht mehr nach dem Prinzip Eignung und Befähigung, sondern wer macht wem den Bückling und wer kan am Besten „schleimen“. Obendrein kommt dann noch die sinnlose schriftliche Ermittlungsarbeit, die dann durch Urteile mit Füßen getreten wird. Das macht über Jahre mürbe, es sei denn man ist kesseldruckimpregniert und macht es nur wegen dem doch so sicheren Gehalt. Also,…. Augen auf bei der Berufswahl!

    8
    9

Comments are closed.