Gesundheit0

Kostenloser Vortrag im Asklepios Klinikum SchwalmstadtÜber Sodbrennen und Refluxerkrankungen

SCHWALMSTADT (ol). Um das Thema Sodbrennen und Refluxerkrankungen geht es in der „Gesundheitsakademie“ am Montag, den 27. September im Asklepios Klinikum Schwalmstadt. Der kostenlose Vortrag findet um 18 Uhr im großen Vortragssaal im 1. Untergeschoss Klinikums statt.

„Sodbrennen ist ein weit verbreitetes Leiden und reicht vom gelegentlichen leichten Brennen hinter dem Brustbein bis hin zur schweren Entzündung der Speiseröhre. Hinzu kommen häufig nächtliche Hustenattacken, morgendliche Heiserkeit und die Unmöglichkeit, flach zu schlafen“, weiß Dr. med. Felix Meuschke, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie.

Für das Leiden kommen vielfältige Ursachen und Einflussfaktoren infrage. Eine präzise Diagnostik sei daher entscheidend. „Eine Refluxkrankheit kann im schlimmsten Fall zu einer Speiseröhrenentzündung (Ösophagitis) führen. Wird sie nicht behandelt, können sich Geschwüre und Vernarbungen bilden“, sagt der Gastroenterologe Dr. med. Norbert Hesselbarth.

Dr. Felix Meuschke, Dr. Norbert Hesselbarth und Dr. Monica Rusticeanu sind Spezialisten im Refluxzentrum Schwalm-Eder. Aus Sicht der Gastroenterologen werden die Ursachen, Diagnoseverfahren und konservative Therapiemöglichkeiten allgemeinverständlich erklärt. Der Chirurg erläutert die Anatomie und Operationsverfahren. „Wir nehmen uns anschließend umfassend Zeit für Fragen aus dem Publikum und freuen uns auf einen interessanten Abend“, so die Experten. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Es gilt die 3-G-Regel (vollständig geimpft – genesen – getestet). Um den Abstand gewähren zu können, dürfen maximal 30 Personen in den Vortragssaal. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich – entweder telefonisch unter (0 66 91) 799-484 (Mo.-Fr. von 8 bis 14 Uhr) oder per E-Mail an e.voelker@asklepios.com.