Gesellschaft0

Am 19. SeptemberKammerkonzert des hr-Sinfonieorchesters: Bach & Söhne

SCHLITZ (ol). Am Sonntag, 19. September, um 17 Uhr findet im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz ein Kammerkonzert des hr-Sinfonieorchester Frankfurt statt. Das Kammerensemble spielt Werke von Carl Phillip Emanuel Bach, Johann Sebastian Bach, Friedemann Bach und Johann Christian Bach.

Im Kammerkonzert des hr-Sinfonieorchesters steht diesmal barocke Musik der Familie Bach im Fokus. Der große Vater im Spiegel seiner zu neuen Ufern strebenden Söhne, heißt es in der Veranstaltungsankündigung der Landemusikakademie. Holzbläser und Streicherinnen des hr-Sinfonieorchesters und die Cembalistin Flóra Fábri präsentieren eine kammermusikalische Bach-Saga zwischen barocker Meisterschaft, Empfindsamkeit, vorklassischer Reife und ‚Sturm und Drang‘.

Das hr-Sinfonieorchester Frankfurt, 1929 als eines der ersten Rundfunk-Sinfonieorchester Deutschlands gegründet, zählt seit Jahrzehnten zu den international führenden Mahler- und Bruckner-Orchestern und meistert heute mit großem Erfolg die Herausforderungen eines modernen Spitzenorchesters. Für seine hervorragenden Bläser, seine kraftvollen Streicher und seine dynamische Spielkultur berühmt, steht es mit seinem neuen Chefdirigenten Alain Altinoglu für musikalische Exzellenz wie für ein interessantes und vielseitiges Repertoire.

„Mit innovativen Konzertformaten, vielbeachteten CD-Produktionen und Digitalangeboten, der steten Präsenz in europäischen Musikzentren wie Wien, Salzburg, Madrid oder Paris sowie regelmäßigen Tourneen nach Asien unterstreicht das hr-Sinfonieorchester seine exponierte Position in der europäischen Orchesterlandschaft und genießt als Frankfurt Radio Symphony weltweit einen hervorragenden Ruf“, heißt es in der Ankündigung.

Kartenverkauf:

Vorverkaufsstellen: Schlitzer Bote in Schlitz, Blumenfachgeschäft floreo in Schlitz, Buchhandlung Lesezeichen in Lauterbach, Buchladen Lesenswert in Alsfeld sowie in allen Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung.

Online-Ticket über Reservix: Direkt über die Website der Landesmusikakademie Hessen: www.lmah.de/konzerte-events

Preise: 20 Euro an der Abendkasse / ermäßigt 18 Euro. Im Vorverkauf kostet das Ticket 18 Euro, ermäßigt 16 Euro. Für Schülerinnen, Studierende, Azubis oder Arbeitssuchende kostet die Karte sieben Euro. Ermäßigungen erhalten Rentner, Schwerbehinderte (ab 50 Prozent) sowie Inhaber eines Girokontos der Sparkasse Oberhessen.

Die Landesmusikakademie Hessen erfülle alle Abstands- und Hygieneregeln gegen die Corona-Pandemie. Die Besucherzahl ist stark beschränkt. Zur Vermeidung von Personenansammlungen und -kontakten wird es keine Pause geben und keine gastronomischen Angebote.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Innenräumen bis zum Sitzplatz ist verpflichtend (aktueller Stand). Des Weiteren ist die Akademie verpflichtet, Name, Anschrift und Telefonnummern aller anwesenden Personen aufzunehmen, was im Zuge des Kartenverkaufes im Vorfeld geschehen wird, heißt es weiter. Für den Einlass zum Konzert ist die Vorlage eines negativen Coronatests, der Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder ein Genesenennachweis erforderlich.