Gesellschaft0

Generalversammlung des SV 1920 AltenburgSV Altenburg: Rückblick, Wahlen und Ehrungen

ALTENBURG (ol). Kürzlich fand die Generalversammlung des SV 1920 Altenburg statt. Der 1. Vorsitzende Ralf Müller konnte 35 Vereinsmitglieder auf der Terrasse des Sportheims auf dem Schlossberg begrüßen.

Ralf Müller teilte mit, dass die Mitgliederzahl wieder leicht gestiegen sei. Der Verein habe aktuell 428 Mitglieder, davon 145 Kinder und Jugendliche. Er gab anschließend einen Überblick über die wenig möglichen Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres. Leider konnten die altbekannten Vereinsaktivitäten und -Veranstaltungen wie die Himmelfahrtsveranstaltung, der Schlosswaldlauf, das Dorffest und der Weihnachtsmarkt coronabedingt nicht durchgeführt werden, heißt es in der Pressemitteilung des SV.

Mitten in den Planungen zur 100-Jahr-Feier, die schon sehr weit fortgeschritten waren, kam der Lockdown. Ursprünglich sollte die Jubiläumsfeier um ein Jahr verschoben werden, aber auch in 2021 konnte die Veranstaltung nicht stattfinden. Wenigstens wurde die Festschrift erstellt und konnte Anfang 2021 verteilt werden. Auch der Fasching 2021 musste abgesagt werden. Im Oktober 2020 und nach Weihnachten 2020 konnten mit dem „1. Ahleburger Currywoschtfes“t und „Currywoscht to go“ wenigstens zwei Veranstaltungen stattfinden, die sehr gut angenommen wurden.

Verschiedene Baumaßnahmen

Die Überdachung der Terrasse des Sportheims wurde neu errichtet, berichtete er weiter. Müller bedankte sich hierfür bei Dirk Sillis, Markus Schmidt, der Fa. Klohk, Erwin Wolff, Dieter Müller, Stefan Korell, Dirk Kröning und Kai Gehrau unter anderem auch für die technischen Neuerungen (Lampen, W-Lan etc.). Besonderer Dank ging an den Ehrenvorsitzenden Erhard Schmerberg, der den Einbau der Rollos gestaltet und finanziell übernommen hat.

Das waren aber nicht die einzigen Baumaßnahmen. So wurden oberhalb der Böschung 60 lfd. Meter Sitzplätze inklusive Stehtische errichtet und eine Bewässerungsanlage für den Hauptplatz unter Federführung von Stefan Korell eingebaut. Zugunsten der Flutopfer findet ein virtueller Spendenlauf zugunsten der Flutopfer in Altenburg (Ahr) unter dem Motto „Altenburg hilft Altenburg (Ahr)“ statt. Dieser wurde durch die Abteilung Lauftreff organisiert. Dem Verein sei es gelungen, ein Crowdfunding-Projekt in Zusammenarbeit mit der VR Bank Hessenland zu starten.

Müller dankte allen Mitgliedern des geschäftsführenden und erweiterten Vorstandes, den Trainern und Betreuern der Jugendmannschaften, der AH-Abteilung, allen ehrenamtlichen Helfern und Betreuern, den Übungsleitern, den Schiedsrichtern, den Sponsoren, den Vorständen der Partnervereine für die gute Zusammenarbeit und allen Helfern. Er konnte neben dem Spielausschussmitglied Kevin Dickel sowie den Ehrenvorsitzenden Erhard Schmerberg auch den Ehren- Ortsvorsteher Heinz Heilbronn und begrüßen.

Bericht über die Abteilung Fußball und Jugend

Anschließend übernahm Bernd Kirchhof das Wort. Er berichtete für die Abteilung Fußball: Die Saison 19/20 beendete die zweite Mannschaft mit dem 3. Platz. Die erste Mannschaft konnte die Saison in der Kreisoberliga mit dem 7. Platz beenden. Die Saison 20/21 wurde wegen Corona nicht gewertet. In der aktuellen Saison gab es mehr Abgänge als Zugänge. 90 Prozent der Zugänge kamen aus der Jugendarbeit des SVA und des JFV. Das Kreispokalendspiel gegen Leusel ging leider 0:1 verloren. Darüber hinaus hat die zweite Mannschaft auch einen neuen Trainer – Mathias Stein.

Der Saisonstart aller drei Mannschaften hat begonnen, es sei aber immer schwieriger, die Corona-Auflagen des HFV umzusetzen. Kirchhof bedankte sich bei den Vorständen der Partnervereine für die gute Zusammenarbeit sowie bei den Trainern und allen Unterstützern.

Die Jugendabteilung des SVA sei gut aufgestellt, so Jugendleiter Thorsten Furgber. Aktuell nehme der Verein in den Altersklassen G-Jugend bis zur C-Jugend und A-Jugend am Spielbetrieb teil. Die jüngeren B-Jugendlichen spielen als zweite Mannschaft in der A-Jugend. Am letzten Ferienwochenende im August 2020 nahmen etwa 60 Kinder an der Saisonvorbereitung mit dem traditionellen Trainingslager teil. Am 28. und 29. August wurde das diesjährige Trainingslager durchgeführt. Es hatten sich etwa 70 Kinder angemeldet.

Im März 2020 hat wieder der Schlossberg-Cup für G-, F- und E-Jugendliche stattgefunden. Dieser war sehr gut besucht und für den Verein sehr erfolgreich, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Furgber freute sich, dass fünf neue Lizenztrainer für den Verein tätig sein werden. Trotzdem herrsche bei den Jugendbetreuern Mangel. Das Ziel müsse sein, die Jugendspieler hier zu halten. Er dankte allen Betreuern, Helfern, Sponsoren und insbesondere den Kindern für das gezeigte Engagement im vergangenen Jahr.

Nach Auskunft von Lauftreffabteilungsleiter Reiner Kreuter trainieren sowohl die Läufer als auch die Nordic-Walker weiterhin zwei Mal die Woche. Der 20. und der 21. Schlosswaldlauf mussten leider coronabedingt ausfallen.  Auch die 34. Auflage des Hoherodskopf-Laufs sei der Pandemie zum Opfer gefallen. Ob es in 2021 zu einer Durchführung komme, sei wegen der steigenden Inzidenzzahlen fraglich. Kreuter dankte dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit sowie allen Helfern, die bei den zahlreichen Veranstaltungen unterstützend tätig waren.

Rechner Gunter Wagner teilte mit, dass der Verein keine Schulden habe und finanziell sehr gut dastehe. Das letzte Jahr konnte trotz enormer Investitionen und der Corona-Pandemie positiv abgeschlossen werden. Die von Kai Gehrau und Christoph Greifendorf durchgeführte Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen. Die Kasse werde einwandfrei geführt. Aufgrund dieses Berichts wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Zu neuen Kassenprüfern wurden Rainer Becker und Stefan Korell gewählt.

Ehrungen für Mitgliedschaften

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten von Müller Dr. Heidi Kolb-Fricke und Gunther Kritscher eine Urkunde und die silberne Ehrennadel. Die goldene Ehrennadel und eine Urkunde für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde an Erika Wilker und Elke Stegbauer verliehen. Mit einer Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Monika Glitsch und Thomas Gröger geehrt. Für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft erhielt Richard Denk aus den Händen von Müller eine Urkunde.

Für besondere Verdienste bei dem Aufbau und der Ausgestaltung der Terrassenüberdachung des Sportheims erhielten Erhard Schmerberg, Dieter Müller, Stefan Korell, Erwin Wolff, Dirk Kröning und Kai Gehrau ein Präsent. Thorsten Furgber wurden im Rahmen des Ehrenamtspreises von Müller vom Hessischen Fußballverband eine Urkunde und ein Präsent überreicht. Arno Schmidt und Lutz Koch erhielten als Neumitglieder des „Rasenmäher Teams“ ebenfalls ein Präsent.