Gesellschaft0

Erlös geht an die Flutopfer in Altenburg an der Ahr - zusätzlich geführte WanderungSpendenlauf „Altenburg hilft Altenburg“

ALTENBURG (ol). Die erste Aktion des Lauftreffs für den SV 1920 Altenburg steht auf dem Programm – und zwar ein Spendenlauf für die Flutopfer in Altenburg an der Ahr, der den Namen „Altenburg hilft Altenburg“ trägt. Der Spendenlauf findet vom 10. September bis 19. September statt.

In der Veranstaltungsankündigung des Lauftreffs heißt es, jeder gelaufene Kilometer indem Zeitraum zählt – egal ob joggen, walken, wandern oder Spazierengehen. „Pro Kilometer wünschen wir uns eine Spende von einem Euro, gerne natürlich auch mehr“, heißt es seitens der Veranstalter. Der komplette Erlös dieser Challenge wird an den Ortsteil Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal gespendet.

„Wenn ihr die gelaufenen Kilometer gemeldet habt, bekommt ihr eine Bestätigungs-Mail zurück. Darin ist dann auch das Spendenkonto des SV 1920 Altenburg e.V. genannt, auf das ihr den Spendenbetrag einfach überweisen könnt“, heißt es auf der Seite des Schlosswaldlaufs, wo auch weitere Infos zu finden sind.

Die gelaufenen Kilometer können gerne per Smartphone oder Laufuhr aufgezeichnet werden und dann ein Bild davon zusammen mit der Meldung an den SV gesendet werden – die Strecke könne auch geschätzt werden. Jeder Kilometer zähle und dadurch kann man eben auch selbst die Höhe der Spende bestimmen. Für diejenigen mit den meisten Kilometern wurde eine kleine Überraschung vorbereitet. Am Ende steht aber kein Pokal, keine Medaille oder Ähnliches, sondern das gute Gefühl laufend zu helfen.

Nochmal Infos im Überblick:

Teilnehmer: Jede Person, egal ob joggen, laufen, walken oder spazieren – Hauptsache zu Fuß
Spendenwunsch: Mindestens einen Euro pro gelaufenen Kilometer
Wie: Die gelaufenen Kilometer einfach an Spendenlauf@schlosswaldlauf.de melden
Meldung: Möglich bis Montag, 20. September, 20 Uhr

Geführte Wanderung zum Altenburger Schlossberg

Am 12. September findet auch noch eine geführte Wanderung statt, deren Erlös ebenfalls an die Flutopfer gespendet wird. Los geht es um 13 Uhr am Wohnmobilstellplatz, die Wanderung dauert circa dreieinhalb bis vier Stunden. Die Strecke beträgt etwa 14 Kilometer. Die Kosten belaufen sich auf zehn Euro pro Person, Kinder bis sechs Jahre sind kostenlos und Kinder im Alter von sechs bis 14 zahlen zwei Euro. Anmeldung bitte an Ines Caspar 01733467657 oder beim TCA unter der Telefonnummer 06631 182165 oder direkt am Marktplatz. Corona-Auflagen: Maximal 25 Personen, geimpfte, getestete und Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit.