Gesellschaft0

Auf Genuss-Weltreise im Alsfelder WeltladenDie Sonne im Glas für den Urlaub zuhause

ALSFELD (ol). Reisen kann man in diesen Tagen am besten im Kopf oder vor der eigenen Haustür. Und das ist gar nicht so schwer, denn fast überall findet man Dinge aus anderen Ländern und Kulturen. Eine Weltreise der besonderen Art bietet der Weltladen Alsfeld, dessen Sortiment fast die komplette Südhalbkugel der Erde umspannt.

Ein gemütlicher Sommerabend made im Weltladen könnte demnach beleuchtet sein von Licht, das das Sonnenglas aus Johannesburg den ganzen Tag über eingefangen hat. Man könnte auf den bunten Sitzkissen aus reiner Wolle Platz genommen haben, die aus Nepal stammen und dort – wie das Sonnenglas in Südafrika – fair produziert werden. Auf dem abendlichen Tisch könnten Cashews aus Honduras stehen, dazu könnte ein Wein aus Chile im Weinglas aus Südafrika glänzen.

Und weil man von jeder Urlaubsreise gerne etwas mit nach Hause nimmt, könnte man sich selbst ein Armband aus Mexiko schenken – fein gearbeiteter Silberschmuck mit einem kleinen nach Urlaub aussehenden Anhänger. Oder einen Schal aus Indien für den Freund. Und für die Kinder ein kleines Geschenk aus Peru. Zum Ausklang eines solchen Tages könnte man sich schließlich noch ein Stückchen Schokolade schmecken lassen: Wie wäre es mit ein wenig Fleur de Sel mit handgeschöpftem Pyramidensalz und fairer Biomilch aus Süddeutschland? Die Nacht könnte man dann in einer aus Fallschirmseide hergestellten Hängematte aus Bali verbringen und den nächsten Tag mit frisch gebrühtem Kaffee aus Athiopien beginnen.

Eine schöne Erinnerung an einen Sommerabend im Vogelsberg: fair produzierter Schmuck aus Mexiko. Foto: Pakilia

„Und das ist noch lange nicht alles“, freut sich Sabine Kehm vom Einkaufsteam des komplett ehrenamtlich geführten Weltladens: „Alle Produkte aus unserem Sortiment sind unter fairen Bedingungen hergestellt und ermöglichen den Menschen vor Ort ein Leben mit guten sozialen Standards. Die meisten unserer Lebensmittel sind in Bio-Qualität, und nicht wenige vegan.“ Vereinsvorsitzende Hildegard Maaß ergänzt: „Bei uns findet man für so gut wie jeden Anlass ein Geschenk oder einen Artikel, über dessen Herkunft wir stets gerne Auskunft geben.“

Und schon kann sie losgehen, die kulinarische und schwelgerische Reise rund um die Welt auf dem Alsfelder Marktplatz.