Gesellschaft0

goetel teilt mit: nahezu alle Hausanschlüsse fertigLehrbach wird zu einem Gigabit-Ort

LEHRBACH (ol). Die goetel GmbH teilt mit, dass nahezu alle Hausanschlüsse in Lehrbach fertig sind und damit ein weiterer Meilenstein des Projekts „Glasfaser für die Gemeinde Kirtorf“ erreicht wurde.

Die Zusammenarbeit der goetel GmbH und engagierter Bürger hat es ermöglicht, dass eine Quote von über 60 Prozent im April diesen Jahres erreicht wurde und somit auch Lehrbach, ein Ortsteil der Gemeinde Kirtorf im mittelhessischen Vogelsbergkreis, zu einem Gigabit-Ort wird, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Das heißt, dass hier insgesamt 60 FTTH-Anschlüsse gesetzt werden, die es erlauben, mit bis zu einem Gigabit zu surfen. Das sorge nicht nur für ein schnelleres Surferlebnis und somit vereinfachte Bedingungen beim Home Office, sondern bringe eine Wertsteigerung für die Immobilien mit sich.

„Der erste Stadtteil Kirtorfs, dessen Häuser dank des großen Engagements des Ortsvorstehers Sebastian Otto zu fast 80 Prozent ausgebaut werden, ist der Auftakt zum Ausbau der erfolgreich vermarkteten Orte. Sollten die Ortschaften, in denen die Nachfragebündelung noch aktiv ist, ebenfalls die notwendige Quote von 40 Prozent erreichen, steht auch hier eine zeitnahe Erschließung der Immobilien in Aussicht“, äußert sich der Projektleiter des Kommunalvertriebs der goetel GmbH, Ingo Saur.

Die Technologie beim Glasfaserausbau: Fibre To The Home bedeutet, dass die Glasfaser vom Verteilerkasten direkt bis in das Haus verlegt wird. So können alle Vorteile der zukunftssicheren Glasfasertechnik genutzt werden: Eine nahezu unbegrenzte Menge an Daten kann per Lichtgeschwindigkeit übertragen werden, die Technologie ist robuster gegenüber äußeren Einflüssen und liefert eine stabile Leistung, für mehrere Nutzer und alle Geräte gleichzeitig.