Gesellschaft0

Mittel aus dem Kommunalen Finanzausgleich in der Pandemie12.500 Euro für die Stadtbücherei Alsfeld

ALSFELD (ol). Christina Jahn, Leiterin der Alsfelder Stadtbücherei, und Bürgermeister Stephan Paule konnten einen positiven Zuwendungsbescheid in Höhe von 12.500 Euro des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, unterschrieben von Staatsministerin Angela Dorn, für die Alsfelder Stadtbücherei entgegennehmen. „Wir senden ein herzliches Dankeschön nach Wiesbaden,“ sagte die Leiterin der Stadtbücherei.

Durch die Corona-Pandemie musste auch die Stadtbücherei partiell die Türen schließen, berichtet Jahn in der Pressemitteilung der Stadt. „Dies war für unsere Nutzer und Nutzerinnen nicht einfach. Die Gefahrenlage forderte ein striktes Kontaktverbot. Da kam die Idee der Verkehrsclubs ADFC und VDC genau richtig“, so Jahn. Es gab das Angebot, Medien mit dem Fahrrad zu den Lesern  nach Hause zu bringen. Durch eine Kooperation mit dem Förderverein der Stadtbücherei konnten bürokratische Hürden abgebaut und die Idee in die Tat umgesetzt werden.

Gerade in den Zeiten der größten Ansteckungsgefahr nahmen viele ältere Leser und Leserinnen den Service wahr. Auch Bürgermeister Paule unterstützte das Projekt einer umweltfreundlichen Auslieferung per Fahrrad. „Wir möchten einen Beitrag zum kontaktlosen und CO2-neutralen Ausleihen in der Pandemie leisten,“ sagte Paule. Durch die Förderung kann die Stadtbücherei den Wünschen der neu erschlossenen Leserschaft nachkommen und ein attraktives Angebot aufrechterhalten.