Gesellschaft5

Strahlendes Weiß statt knalliges RotNeuer Stadtbus in Alsfeld im Einsatz

ALSFELD (ol). Seit diesem Dienstag ist er nun im Einsatz, der neue Stadtbus der Firma Nau, der im Auftrag der Stadt Alsfeld in den nächsten vier Jahren bis Dezember 2024 montags bis samstags seine Runden in der Alsfelder Kernstadt dreht. Bereits im letzten Jahr wurde der Verkehrsvertrag hierzu neu ausgeschrieben und zum Jahresende hin abgeschlossen.

Aufgrund der durch Corona verlängerten Lieferzeiten mussten die Fahrgäste bis heute mit dem bisherigen Bus vorlieb nehmen, der als „der kleine Rote“ schnell seinen Namen bei der Stammkundschaft weg gehabt habe. „Wir freuen uns, dass wir diesen Service für die Alsfelderinnen und Alsfelder und dabei insbesondere auch Senioren, trotz der Kosten nicht nur aufrecht erhalten konnten, sondern mit dem Einsatz des neuen Fahrzeuges im Zuge der Neuvergabe auch den Komfort für die Fahrgäste deutlich erhöhen konnten“, sagte Bürgermeister Stephan Paule laut der Pressemitteilung.

Auch wenn der Einsatz eines E-Busses in dieser Busgrößenkategorie wirtschaftlich und praktisch aufgrund der Sicherstellung des Betriebes noch nicht darstellbar war, konnte durch den Einsatz moderner Dieseltechnologie der Abgasnorm 6d temp auch an dieser Stelle eine Verbesserung für Mensch und Natur erreicht werden.

Noch drehe der Bus im strahlenden Weiß seine Runden, doch bald werde auch hier – wie beim Vorgänger – die Werbung heimischer Unternehmen erscheinen. Laut Wirtschaftsförderer Uwe Eifert seien aktuell noch Werbeflächen zu haben. Gerne könne Kontakt mit der Wirtschaftsförderung unter 06631/182125 aufgenommen werden. Die Preise pro Fahrt liegen unverändert bei einem Euro.

5 Gedanken zu “Neuer Stadtbus in Alsfeld im Einsatz

  1. Die allermeisten Dächer gehören doch gar nicht der Stadt – und wie man auf aktuellen Aufnahmen in Google-Maps (2021) sieht, machen es die Bürger keinen Deut besser als die Politiker.

    Auch in de Elwererrer Owergass gibt es kaum Solaranlagen zu sehen – und selbst? Schon gamcht? Sonst wäre es ja unfair andere zu kritisieren.

    Übrigens müssen nicht nur Bürger auf den Geldbeutel achten.

    Ich finde es gut, dass man den Stadtbus pflegt und nicht abschafft – Elektroautos sind toll aber teuer – Busse noch teurer. Bei einem defizitären Projekt auch nicht gerade perfekt. Da wirft die Stadt dann wieder Geld raus. Also – nicht immer nur das Negative sehen, Werner. Alles hat Licht und Schatten.

  2. Ich möchte lösen: Modellstadt ohne Mecker-Trolls und Senf zu allem und jedem.
    Ich drehe schon seit Stunden
    Im Stadtbus meine Runden
    Dann sehe ich den Werner steh’n
    Ach nee, ich hatt‘ ihn überseh’n.

  3. In Alsfeld machen alle alles verkehrt, aber Werner Minus Kalbfleisch durschaut es sofort und haut wieder einen Artikel von einem Satz mit 4 Rechtschreibfehlern raus.

    Werner, dir ist leider nicht mehr zu helfen.

  4. Alsfeld hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden,Dieselautos keine Solardächen und gutes Land verkaufen zum Betonieren Augen zu und durch es ist ja schon immmer gut gegangen.

    17
    27
    1. Mich überrascht immer wieder die Zahl der grünen Kalbfleisch-Liker. Die haben wohl auch nichts in der Birne und schließen sich reflexartig jedem Blödsinn an.

Comments are closed.