Gesellschaft0

Bürgerinformation am 1. Juli um 19 Uhr in der StadthalleEngagement von Bürgern für Bürger

HOMBERG OHM (ol). Engagement von Bürgern für Bürger – das ist das Kernelement von Bürgerstiftungen, die seit den ersten Gründungen in Deutschland in 1996 zunehmend entstehen. Seit geraumer Zeit verfolgen Monika und Dieter Bock, die mit ihrer in 2008 gegründeten Familienstiftung vor allem Projekte unserer beiden Schulen fördern, das Ziel, auch in Homberg Ohm eine Bürgerstiftung zu gründen. Diesbezüglich findet am 1. Juli eine Informationsveranstaltung statt.

Monika und Dieter Bock liege die Ohmstadt und ihre Stadtteile am Herzen und so haben sie bereits Mitstreiterinnen und Mitstreiter gefunden, die eine solche Bürgerstiftung ideell und finanziell unterstützen wollen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Homberg. Da die Stadt Homberg Ohm ebenfalls Erfahrungen mit Stiftungen habe, wandten sie sich an Bürgermeisterin Claudia Blum mit der Bitte, die Idee und die Gründung zu unterstützen.

Die Vorarbeiten, insbesondere die Erstellung eines Satzungsentwurfes, seien nun so weit gediehen, dass diese Initiative im Magistrat vorgestellt wurde. Dieter Bock erläuterte die Idee, den Nutzen für Homberg in einer Zeit, in der immer weniger städtische Mittel für freiwillige Leistungen zur Verfügung stehen würden und die wesentlichen Merkmale einer Bürgerstiftung.

Die Bürgerstiftung ist eine Gemeinschaftseinrichtung für die Kernstadt und alle ihre Stadtteile. Im Rahmen ihres Satzungszweckes will sie gesellschaftliche Vorhaben fördern, die im Interesse der Großgemeinde und ihrer Bevölkerung liegen, soweit staatliche Mittel dafür nicht zur Verfügung stehen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt weiter.

Zugleich will die Bürgerstiftung weitere Bürgerinnen und Bürger dazu anregen, sich durch Zuwendungen an der Stiftung zu beteiligen und bei der Erfüllung des Stiftungszweckes ehrenamtlich mitzuwirken. In diesem Sinne will die Bürgerstiftung das ohnehin vielfältig vorhandene bürgerschaftliche Engagement fördern und stärken, damit die Ohmstadt laut Pressemitteilung als ein lebens- und liebenswerter Ort empfunden wird, in dem man gerne zu Hause ist.

Die Bürgerstiftung soll in einem breiten Spektrum des städtischen Lebens wirken. Ihr Stiftungszweck umfasse Bildung, Erziehung, Sport, Jugend und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt-, Natur- und Tierschutz, Denkmalschutz und Heimatpflege und weitere gemeinnützige Themen. Die Bürgerstiftung sei wirtschaftlich und politisch unabhängig und habe insgesamt drei Gremien, in denen sich hoffentlich viele Bürgerinnen und Bürger engagieren.

Der Magistrat begrüßt die Initiative des Ehepaares Bock sehr und weist auf die geplante Bürgerinformationsveranstaltung am 1. Juli um 19 Uhr in der Stadthalle in Homberg Ohm hin. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu der Informationsveranstaltung herzlich eingeladen. Wer sich bereits vorher informieren möchte, kann Monika und Dieter Bock unter 06633/5141 erreichen oder deren Mailadresse md.bock@t-online.de zur Kontaktaufnahme nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.