Gesellschaft1

Unwetter im Vogelsberg +++ über 100 Einsatzkräfte im EinsatzStarkregen im Vogelsberg, Sirenen in Alsfeld

VOGELSBERG (ol). Grauer Himmel, Starkregen, Blitz und Donner: Das frühlingshafte Wetter hat sich im Vogelsberg verabschiedet: Unwetter toben über dem Landkreis. Warnungen dazu hatte der Deutsche Wetterdienst bereits Mittag herausgegeben. In Alsfeld ertönten bereits Sirenen, in Lingelbach sind die Straßen überschwemmt.

Es grummelt über dem Vogelsberg: Schon für den Mittag waren Gewitter über dem Vogelsberg gemeldet, am späten Nachmittag ist das Unwetter dann da: Starkregen, dunkel Wolken, Blitz und Donner ziehen über den Landkreis. Gemeldet hatte der Deutsche Wetterdienst eine „auflebende Gewittertätigkeit, die im Verlauf des Tages teilweise zu Verclusterung neigt“.

Bei örtlich schweren Gewittern müsse mit teils heftigem Starkregen um 35 l/qm, lokal eng begrenzt mit extremem Starkregen um 50 l/qm in kurzer Zeit  gerechnet werden. Gebietsweise sei auch mehrstündiger heftiger Starkregen um 40 l/qm, örtlich um 60 l/qm möglich. Auch Sturmböen und Hagel könnten auftreten.

In Alsfeld ertönten bereits Sirenen, im Ortsteil Lingelbach sind bereits die ersten Straßen überschwemmt. Auch in Eifa stehen die Pegel hoch und die Feuerwehr ist vor Ort. Die B49 zwischen Eifa und Lingelbach ist gesperrt.

Die Bundessstrasse zwischen Eifa und Lingelbach wird durch die Feuerwehr gesperrt.

Die Alsfelder Feuerwehr ist mit insgesamt über 90 Einsatzkräften und 18 Fahrzeugen im gesamten Alsfelder Stadtgebiet im Einsatz. Lingelbach wurde am härtesten getroffen – dort befinden sich aktuell 7 Einsatzstellen.

In Romröder Ortsteil Strebendorf wurden Keller überflutet. Die Feuerwehren aus Romrod, Strebendorf und Ober-Breidenbach sind dort mit etwa 35 Einsatzkräften im Einsatz.

Die Feuerwehren aus Romrod, Ober-Breidenbach und Strebendorf pumpen mit ca. 25 Einsatzkräften einen überfluteten Keller in Strebendorf aus. Foto: Schwenzfeier

Die ersten Meldungen, dass in Schwalmtal-Hopfgarten offenbar ein Feuer ausgebrochen sei, erweisen sich als falsch. Die Feuerwehr ist auch hier zu Überschwemmungen ausgerückt und pumpt aktuell Wasser aus Kellern.

Auch in Hopfgarten ist die Feuerwehr bei überfluteten Kellern im Einsatz. Foto: ls

In Berfa ist das Wasser von Lingelbach angekommen: Die Berf ist stellenweise über das Ufer getreten. „Das Rückhaltebecken hat wohl Schlimmeres verhindert. Da kommen Erinnerungen an das Hochwasser hoch“, schreibt ein Leser.

Foto: privat

Ein Leser meldet Starkregen und Hagel in Hochwaldhausen, während Leser aus Kirtorf von trockenen Strassen berichten.

Wir aktualisieren die Meldung, sobald weitere Informationen vorliegen.

Foto: Feuerwehr Alsfeld

Wie ist die Wetterlage bei Euch?

Sendet uns Infos, Fotos und Videos per WhatsApp an +49 1573 2954498. Um immer auf dem neusten Stand zu bleiben, könnt Ihr unter der gleichen Nummer unsere Eilmeldungen abonnieren. Dazu einfach das Wort „Eilmeldung“ per WhatsApp senden.

Ein Gedanke zu “Starkregen im Vogelsberg, Sirenen in Alsfeld

  1. Nur schade, dass der Verfasser des Artikels im Vogelsbergkreis gar nicht auszukennen scheint. Seit wann verläuft die B49 zwischen Eifa und Lingelbach?

    Geographie 6, setzen. Das ist die B62 von Marburg in Richtung Lauterbach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.