Gesellschaft0

Bürgerliste Feldatal spendete 250 EuroAuf Plakate verzichtet, für das Sonnenbad Kestrich gespendet

KESTRICH (ol). Während des Kommunalwahlkampfes hatte die Bürgerliste Feldatal auf Plakatwerbung verzichtet, denn mit dem Geld sollte etwas Sinnvolles unterstützt werden – und dieses Geld kam nun dem Förderverein Freibad Kestrich zugute.

Kürzlich trafen sich auf Initiative des Fördervereins Freibad Kestrich rund ein Duzend Helfer zur Reinigung des Freibades. „Das Becken muss gesäubert und auch rund herum die Außenanlage von Unkraut befreit werden“, erklärte deren Erster Vorsitzender Manfred Steinbach. Zudem hat der Verein einen neuen Geräteschuppen bestellt, weil der Alte in die Jahre gekommen war.

So galt es laut Pressemitteilung der Bürgerliste den alten Schuppen zu demontieren, den der Verein an einem anderen Ort des Geländes um nutzen will. Zum Arbeitseinsatz waren Vertreter des Fördervereins, des TV/VfR Groß-Felda, Ortsbeirates Kestrich sowie Mitglieder der Bürgerliste Feldatal erschienen.

Während des Kommunalwahlkampfes hatten Letztere sich auf die Fahne geschrieben, keine Plakate anzuschaffen. „Wir wollen lieber etwas Sinnvolles mit dem Geld unterstützen“, erklärte Karsten Bernhard. So kamen insgesamt aufgerundet zweihundertfünfzig Euro zusammen, die als Scheck an den Vorsitzenden Manfred Steinbach und Schriftführerin Carmen Hühnergarth übergeben werden konnten.

Der 49-jährige Bernhard wurde in der konstituierenden Sitzung zum neuen Ortsvorsteher des Feldataler Ortsteils Kestrich gewählt. Gemeinsam mit einigen anderen Ortsbeiratsmitgliedern war er dem Aufruf des Fördervereins gefolgt. „Wir unterstützen die Arbeit am Schwimmbad gerne und packen mit an“, erklärte Karsten Bernhard.