Gesellschaft0

Konstituierende Sitzung des Ortsbeirates im kleinsten Ort von SchwalmtalCarina Vogt zur Ortsvorsteherin von Unter-Sorg gewählt

UNTER-SORG (ol). Im kleinsten Ortsteil von Schwalmtal hat sich in der letzten Legislaturperiode einiges getan – und genau darüber berichtete der bisherige Ortsvorsteher Michael Wagner bei der konstituierenden Sitzung des neuen Ortsbeirates. Auf dieser Sitzung wurde Carina Vogt einstimmig zur neuen Ortsvorsteherin gewählt.

Der Unter-Sorger Ortsbeirat ist vor fünf Jahren erstmals wieder aufgestellt worden, heißt es in der Pressemitteilung des Ortsbeirates. Er formierte sich aus einem Zusammenschluss engagierter Bürger des Ortes durch eine Bürgergemeinschaft. So wurde auch die 850-Jahrfeier des Ortes organisiert und erfolgreich gefeiert. In den vergangenen fünf Jahren des Ortsbeirates wurden einige Veranstaltungen gefeiert, wie Glühweinabende, Oktoberfest, Gemarkungswanderungen und vieles mehr.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: Straßen wurden erneuert, ein Rad/Fußweg nach Ober-Sorg sowie eine Bürgersteigerweiterung gebaut. Durch den erweiterten Bürgersteig können auch die jüngeren Einwohner des Ortes nun sicher zu Bushaltestelle laufen. Ein Dorfplatz wurde auserkoren und in den letzten Jahren sind dort bereits schöne Sommerabende gemeinsam verbracht worden. „Momentan ist ein Plan entwickelt worden, um den Dorfplatz umzugestalten und zu verschönern. Dies soll, sobald es möglich ist, in die Tat umgesetzt werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Bei der konstituierenden Sitzung waren nur noch zwei Mitglieder des vorherigen Ortsbeirat dabei: Michael Wagner und Carina Vogt. Neu dazu gekommen sind Till Hofmann, Stephanie Schübeler und Thomas Becker. Während der Sitzung wurde auch ein neuer Ortsvorsteher gewählt, beziehungsweise besser gesagt: eine neue Ortsvorsteherin. Einstimmig wurde Carina Vogt in das Amt gewählt.

Till Hofmann wird stellvertretender Ortsvorsteher. Thomas Becker wurde zum Schriftführer gewählt und Michael Wagner sowie Stephanie Schübeler zu Beisitzern. Der Ortsbeirat hofft, dass Corona bald im Griff ist, damit das „normale“ und gesellschaftliche Leben wieder durchstarten kann. Es gebe nämlich schon einige Idee, die man gerne verwirklichen möchte.