Gesellschaft4

In der Hersfelder Straße 14 bis 16Neue Schule für Nachhilfe, Sprach-, und Förderunterricht in Alsfeld eröffnet

ALSFELD (ol). Am Montag eröffneten Andrea Mühlberger und ihr Lehrerteam ihre Nachhilfe- und Förderschule in der Hersfelder Straße 14-16 in Alsfeld. Bürgermeister Stephan Paule und Marion Jäckel von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing besuchten die Leiterin und gratulierten zur Neueröffnung in der Alsfelder Altstadt.

Die Leiterin Andrea Mühlberger hat sich unter anderem auch aufgrund der Fördermöglichkeiten in der Stadt Alsfeld für den Standort entschieden, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Alsfeld. Unterstützt werde sie seitens der Stadt durch die beiden Förderprogramme „Mietfreies Startquartal“ und „Lokale Ökonomie“.

Seit mehr als 25 Jahren unterstützt Andrea Mühlberger mit Ihrem Team Schüler, die mit Problemen und schlechten Noten in der Schule zu kämpfen haben. Als zertifizierter Lerncoach begleitet Sie Schüler professionell auf ihrem Weg zu mehr Lernerfolg und Freude am Lernen. Unterrichtet werde bei „AM-SCHÜLERTRAINING“ ausschließlich in kleinen, homogenen Lernteams oder im Einzelunterricht nach neuesten Erkenntnissen der Lernpsychologie. Das Team sei spezialisiert auf Methoden, um gezielt Lernblockaden abzubauen und die Konzentration zu stärken.

Schule in Corona-Zeiten ist für viele Schüler, Eltern und Lehrer eine echte Herausforderung. Mit leicht verständlicher Methodik wird den Schülern laut Pressemitteilung nicht nur der fehlende, sondern auch der aktuelle Unterrichtsstoff nach den Hessischen Rahmenlehrplänen erarbeitet. „Unsere Schüler der Klassen 1 bis 13 kommen mit guten Noten erfahrungsgemäß sehr schnell wieder ins innere Gleichgewicht und haben wieder Freude am Lernen,“ berichtet Andrea Mühlberger.

Zur Feier der Neueröffnung überreichte Andrea Mühlberger Bürgermeister Stephan Paule acht Lerngutscheine, die Schülern aus finanziell benachteiligten Familien zugutekommen sollen. Weitere Infos zu „AM-SCHÜLERTRAINING“ erfahren Sie auf der Internetseite.

4 Gedanken zu “Neue Schule für Nachhilfe, Sprach-, und Förderunterricht in Alsfeld eröffnet

  1. ja die schulische Betreuung unserer Kinder unter Lockdown-Bedingungen so verdammt gut gelaufen ist und kein einziges sozial benachteiligtes Kind zurück gelassen und hierdurch nochmals sozial benachteiligt wurde, braucht man jetzt Nachhilfe-Institute, in denen die Kinder der Besserverdienenden ihre Defizite unter angenehmsten Bedingungen aufarbeiten können. Und im Rahmen der Freudenfeier zur öffentlich bezuschussten „Neueröffnung“ wirft man den finanziell benachteiligten Familien noch acht Lerngutscheine als abgenagte Knochen vor die Füße. Nach Corona wird alles anders, haben wir uns prognostizieren lassen. Stimmt! Für die Betuchten besser, für die anderen noch schlechter!

    44
    9
  2. Schon 2012 gab es die Firma in Alsfeld, Untergasse 21 (siehe http://www.am-schuelertraining.de/pl.html). Nun also eröffnet man „neu“ in der Hersfelder Straße 14-16. Dazu die Pressemitteilung der Stadt Alsfeld: „Die Leiterin Andrea Mühlberger hat sich unter anderem auch aufgrund der Fördermöglichkeiten in der Stadt Alsfeld für den Standort entschieden“. Und weiter: „Unterstützt werde sie seitens der Stadt durch die beiden Förderprogramme ‚Mietfreies Startquartal‘ und ‚Lokale Ökonomie‘.“
    Aha. Und nach dem Startquartal eröffnet man dann „um die Ecke“ eine neue Filiale dieser inzwischen alt eingesessenen Firma, und es gibt wieder frisches Fördergeld? Das werde ich mal dem Textilhändler meines Vertrauens berichten. Vielleicht kommt der so aus der Pandemie-Krise.

    95
    6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.