Politik0

Fraktion nimmt die Arbeit aufFreie Wähler Gründchen: Renate Herrmann bleibt weiter Fraktionschefin

GREBENAU (ol). Nach einer Kommunalwahl werden die Weichen für die beginnende Legislaturperiode neu gestellt. Daher trafen sich die gewählten Mitglieder der Freien Wähler im Gründchen unter Beachtung der AHA-Regeln zu ihrer ersten Sitzung, um verschiedene Weichenstellungen vorzunehmen.

Die bisherige Fraktionsvorsitzende Renate Herrmann aus Grebenau wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt und steht damit weiter der Fraktion vor. So aus der Pressemitteilung der Wählergemeinschaft. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt, wurden Michael Müller (Grebenau) und Matthias Muhl (Schwarz) als stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Für die Öffentlichkeitsarbeit trage ab sofort Renzo Geißel (Schwarz) Verantwortung.

Als stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Grebenau werden die Freien Wähler den Stadtverordneten Carsten Ritz (Udenhausen) zur Wiederwahl als Stadtverordnetenvorsteher vorschlagen. Die Fraktion werde durch Rüdiger Schwalm (Reimenrod) und Stefan Dörr (Udenhausen) komplettiert.

Mit Arno Eidt (Schwarz) soll ein sehr erfahrener Mandatsträger auch weiterhin die Wählergemeinschaft im Magistrat vertreten, dabei soll ihn Heinrich Schmidt (Grebenau) unterstützen. Er folge auf Hermann Heinbach (Schwarz) der sich zukünftig nur noch im Ortsbeirat Schwarz engagieren möchte. Die Fraktion dankte Hermann Heinbach für seine Mitarbeit in der Fraktion, besonders als er vor Jahren als kommunalpolitischer Einsteiger erstmals in den Magistrat einzog. Über die Besetzung weiterer Positionen werde man sich mit dem potenziellen Koalitionspartner austauschen.

„Mit dieser ausgewogenen Mischung aus Erfahrenen aber auch jungen Mandatsträgern sehe ich meine Fraktion sehr gut für die Aufgaben in den kommenden fünf Jahren gerüstet“, freute sich Renate Herrmann auf die vor ihr liegende Zeit.