Blaulicht4

Beschuldigte werden an diesem Freitag dem Haftrichter vorgeführt - Polizei sucht nach TatkleidungDrei Festnahmen nach versuchter Geldautomatensprengung in Maar

MAAR (ol). Im Lauterbacher Ortsteil Maar haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drei tatverdächtige Männer versucht, einen Geldautomat zu sprengen, was von der Polizei verhindert werden konnte. Gegen die drei Tatverdächtigen wurde beim zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Alsfeld Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchten schweren Bandendiebstahls gestellt.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 3.15 Uhr kam es zu einem größeren Polizeieinsatz im Lauterbacher Ortsteil Maar. Ein Geldautomat sollte dort gesprengt werden, was die Polizei erfolgreich verhindern konnte. In einer Pressemitteilung gab das LKA bekannt: „Nach derzeitigen Erkenntnissen beabsichtigten die unter anderem aus dem südhessischen Raum stammenden polizeibekannten Männer im Alter von 20, 21 und 23 Jahren den Geldautomaten in einer Bankfiliale durch Einleiten eines Gasgemisches zu sprengen.“

Die drei tatverdächtigen Personen konnten in diesem Zuge durch die Polizei festgenommen werden, bestätigte ein Polizeisprecher bereits auf Anfrage am Morgen. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen kam es durch die Polizei zur Abgabe mehrerer Schüsse auf das Fahrzeug der Täter. Verletzt wurde niemand. Zahlreiche Spuren und Beweismittel konnten vor Ort gesichert werden. Die von der Polizei informierte Feuerwehr unterstützte bei den Absicherungsmaßnahmen.

Derzeit ist die Spurensicherung vor Ort. Fotos: tsz

In einer gemeinsamen Pressemitteilung teilen die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das Hessische Landeskriminalamt am Freitag mit, dass gegen die drei dringend Tatverdächtigen beim zuständigen Haftrichter das Amtsgerichts Alsfeld Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchten schweren Bandendiebstahls gestellt wurde. Die Beschuldigten werden im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Wie die Polizei mitteilt, flüchtete nach der versuchten Sprengung einer der Beschuldigten zunächst zu Fuß von der Hauptstraße in Richtung Steinweg und entledigte sich vor der Festnahme seiner Kleidung. Die Polizei sucht nun eine blaue Latzhose und eine schwarze Sturmhaube. Es sei nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige diese Kleidungsstücke in einer Mülltonne, einem Garten/Gebüsch oder woanders entsorgt hat.

Hinweise nimmt die Polizeistation Lauterbach unter 06641/971-0 oder das Hessische Landeskriminalamt unter 0611/83-8300 entgegen.

Bislang zehn Geldautomatensprengungen in 2021

In 2020 erfasste die hessische Polizei insgesamt 29 Fälle des Sprengens von Geldausgabeautomaten (53 Fälle in 2019), wobei lediglich in fünf Fällen tatsächlich Bargeld erbeutet wurde (15 Fälle in 2019), heißt es weiter. Im laufenden Jahr 2021 erfasste die hessische Polizei bislang zehn Geldautomatensprengungen. Lediglich zwei dieser Taten waren erfolgreich.

„Die Ermittlungen in diesem Kriminalitätsphänomen gestalten sich regelmäßig hoch komplex, personal- und zeitintensiv. Deshalb wurde im April 2019 eigens eine spezielle Ermittlungsgruppe im Hessischen Landeskriminalamt eingerichtet. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Eingreifreserve – und das Hessische Landeskriminalamt – Ermittlungsgruppe „Schwere Bandenkriminalität – werden auch weiterhin in diesem Deliktsfeld eng zusammenarbeiten“, schreiben sie in ihrer Pressemitteilung.

4 Gedanken zu “Drei Festnahmen nach versuchter Geldautomatensprengung in Maar

  1. Endlich werden diese Ratten mal gefasst, sonstz entkommen sie immer komischerweise, ihr Famillieres Umfeld Garagen/Schrebergärten sollten auch akribisch duirchsucht werden auch Konten im Ausland!

  2. Das ist mal ein Wort „Geldautomatensprengung“ Weitere Rechtschreibfehler in diesem Text sagen alles über diese Seite.
    Traurig, traurig ……

    7
    22
    1. Man kann Geldautomatensprengung natürlich auch in zwei Worten schreiben. Wie wär’s mit Geldau Tomatensprengung?

      17
      1
  3. Die einen sprengen ihren Rasen
    Die anderen rücken an mit Gasen
    Die sie in Automaten leiten
    Um sie ein wenig auszuweiten
    Und wenn er alles richtig macht
    Kommt Geld raus, der Ganove lacht
    Doch Augen auf beim Panzerknacken
    Denn hierbei kann man bös‘ abk***en
    Braucht man zum Sprengen zu viel Zeit
    Oder die Sheriffs steh’n bereit
    Es kann den Schurken sehr verdrießen
    Wenn erstere auf Autos schießen
    Dass letzteren misslingt die Flucht
    Am Ende sind sie eingebucht’t.

    24
    6

Comments are closed.