Blaulicht0

Betroffen unter anderem Mücke und Kestrich-FeldatalErneute Hochwassereinsätze für die Brandschützer im Vogelsberg

VOGELSBERG (ol). Erst vor wenigen Tagen waren die Vogelsberger Brandschützer in Sachen Hochwasser im Einsatz. An diesem Mittwoch riefen wieder überschwemmte Straßen, vollgelaufene Keller und abgerutschte Hänge die Freiwilligen Feuerwehren auf den Plan.

Starke Regenfälle haben am Mittwoch erneut zu Feuerwehreinsätzen im Vogelsbergkreis geführt. Betroffen sind unter anderen die Gemeinden Feldatal und Mücke. Wie die Brandschützer aus Nieder-Ohmen auf ihrer Facebook-Seite schreiben, kam es in mehreren Ortsteilen zu Hochwassereinsätzen. Straßen wurden überflutet, Keller sind voll gelaufen und sogar Hänge von den Wassermassen abgerutscht. Schwerpunkte sind die Ortschaften Ober-Ohmen und Ruppertenrod. Zehn Ortsteilwehren mit rund 130 Einsatzkräften waren im Einsatz. Unterstützung gibt es von der Feuerwehr aus Homberg (Ohm).

Besonders stark vom Hochwasser betroffen war auch der kleine Feldataler Ortsteil Kestrich. Auch dort waren zahlreiche Feuerwehrleute im Einsatz. Straßen wurden von den braunen Wassermassen komplett überflutet, viele Keller sind vollgelaufen. „Durch gesättigten Boden und Starkregen traten Bäche über die Ufer und überschwemmten Keller“, schreiben die Feldataler Brandschützer auf Facebook.


Auch in Romrod steigt der Wasserpegel an, das zeigt zumindest ein Video, dass ein Romröder auf seiner Facebook-Seite geteilt hat – es scheint nicht mehr lange zu dauern, bis auch dort die Straßen überschwemmt werden.

Bilder des Hochwassers