Gesellschaft0

Absage durch aktuelle Corona-LageVulkanfest auf dem Hoherodskopf vorzeitig abgesagt

SCHOTTEN (ol). Schon im letzten Jahr wurde es abgesagt und auch in diesem Jahr fällt das Vulkanfest zum Saisonbeginn auf dem Hoherodskopf durch die Corona-Pandemie ins Wasser. Das geben Armin Klein, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Oberhessen als Veranstalter und Schottens Bürgermeisterin Susanne Schaab bekannt.

Traditionell wird das Vulkanfest am 1. Mai zum Saisonstart des Vogelsberger Vulkan-Expresses gefeiert, doch schon im vergangenen Jahr wurde das Fest durch die Corona-Pandemie abgesagt – so aus in diesem Jahr. In der Begründung heißt es dabei unter anderem, dass es aktuell nicht absehbar sei, wann Großveranstaltungen wieder zugelassen werden können, weshalb die Entscheidung unumgänglich sei.

„Im Moment gehen wir aber davon aus, dass die Vulkan-Express-Busse planmäßig in die neue Saison starten können“, erläutert VGO-Geschäftsführer Klein. „Wir hoffen, dass die Pandemie zu diesem Zeitpunkt soweit unter Kontrolle ist, so dass Freizeitaktivitäten unter Beachtung der bekannten Hygieneregeln nichts mehr im Wege steht“, ergänzt Bürgermeisterin Schaab. Ob das Vulkanfest auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr verschoben wird oder erst im nächsten Jahr wieder am 1. Mai gefeiert wird, sei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar.

Der bekannte Busverkehr mit Radtransport bestehe aus sechs Linien und fahre von Mai bis Ende Oktober an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen durch die Region Vogelsberg und Wetterau. Er bedient die beliebtesten Freizeitziele, Wander- und Radwege, insbesondere den Hoherodskopf und den Vulkanradweg. Die Fahrpläne sind auf der Internetseite verfügbar.