Gesellschaft2

Eine tolle Aktion in Ober-Seibertenrod„Beulches to go“ für den guten Zweck

OBER-SEIBERTENROD (ol). Bei Haydes in der Küche, da ging es rund im Dezember: Es wurden 110 Portionen „Beulches to go“ gekocht – und das für einen guten Zweck. 930 Euro kamen dabei zusammen. 465 Euro gingen an die Lebenshilfe Altenschlirf, die andere Hälfte an den Verein „Kinderherzen heilen“.

Jürgen und Irene Hayde sowie Inge Stamm schälten Kartoffeln, rieben sie nach alter Väter Sitte, schnitten Speck und Lauch, schälten Zwiebeln ohne Ende, kurzum, sie hatten alle Hände voll zu tun. Nachdem die Idee geboren war, „Beulches“ mit einer Speck-Zwiebelsoße und Gulasch für einen guten Zweck zu kochen, hatte man kurzerhand die Ober-Seibertenröder mit Handzetteln informiert. Es lief alles wie am Schnürchen. Die Beulches wurden auf dem Hof in einem „alten Woschkessel“ gekocht und heiß serviert.

Klar war es, so wurde es vorher kommuniziert, dass man das Menü nur in die mitgebrachten Gefäße füllte und jeder den Sicherheitsabstand einhielt, bezahlte und wieder nach Hause ging. „Wir hätten noch viele Portionen verkaufen können“, so Inge Stamm „aber irgendwann muss man einfach sagen es ist gut“.  Die drei Aktiven hatten sogar noch ein Weihnachtsdessert gezaubert, welches ebenfalls zum Mitnehmen angeboten wurde.

Jürgen Hayde war für das Gulasch zuständig und ansonsten unterstütze er die Damen als sogenannter „Laufbursche“. „Es war absolut kein Stress und hat es viel Spaß gemacht“, so Irene Hayde. Geschmeckt hat es allen, denn das bewährte Team kocht auch immer für den Obst-und Gartenbauverein. Die Truppe erwirtschaftete nach Abzug der Kosten einen Erlös von 930 Euro. Ihre Mühen und Arbeitskräfte stellten sie ehrenamtlich zur Verfügung.

Dieser Betrag wurde gesplittet. 465 Euro gingen an die Lebenshilfe Altenschlirf. Seit über dreißig Jahren bietet die Gemeinschaft Altenschlirf im Vogelsberg Wohn- und Arbeitsraum für Menschen mit und ohne Behinderung. Mittlerweile arbeiten rund 340 Menschen an drei Standorten in den benachbarten Dörfern Altenschlirf, Schlechtenwegen und Stockhausen zusammen. Die anderen 465 Euro gingen an den Verein „Kinderherzen heilen“. Vorstandsmitglied Simone Loch vom Verein „Kinderherzen heilen“ bedankte sich für diese tolle Spende. Zumal in diesem Jahr 2020 kaum Spendengelder eingegangen seien und der Verein fixe Kosten hat.

Hinweis der Redaktion: Diese Aktion fand von dem Lockdown statt.

2 Gedanken zu “„Beulches to go“ für den guten Zweck

  1. Wenn schon „Owwerhessisch“dann bitte richtig.
    Es heißt „Beutelches“ und wird in einem
    „Worschtkessel“ gekocht.

    4
    5
    1. @alter Alsfelder:

      Richtig ist, dass es überwiegend „Beutelches“ heißt.

      Richtig ist aber auch, dass es mancherorts tatsächlich „Beulches“ genannt wird !!
      So z.B. in vielen Orten des Hohen Vogelsbergs

Comments are closed.