Gesellschaft8

Sammy ist das OL-Tier an diesem WochenendeSammy, ein Traumkater mit einer Vorliebe für Streicheleinheiten

ALSFELD (ol). Auch an diesem Wochenende sucht das Tierheim Alsfeld in Zusammenarbeit mit Oberhessen-live nach einem neuen Zuhause für einen ihrer Schützlinge. Dieses Mal hofft Kater Sammy auf eine liebevolle Familie.

Sammy, so wurde er von der Finderin benannt, lebte in einem abbruchreifen Haus in der Alsfelder Innenstadt. Er wurde dort täglich von der Finderin liebevoll gepäppelt. Nun ist er ins Tierheim eingezogen. Sammy ist laut Beschreibung des Tierheims etwa drei bis fünf Jahre alt und noch unkastriert. Er ist ein ganz lieber Kater und sehr verschmust. Sammy genießt schnurrend Streicheleinheiten und lässt sich sogar hochheben. Ein absoluter Traumkater. Wenn er etwas nicht möchte, dann geht er einfach und das sollte man auch respektieren.

Für ihn sucht das Tierheim ein liebevolles Zuhause mit späterem Freigang nach der Eingewöhnungszeit. Wer Interesse an dem tollen Kater hat, meldet sich bitte unter der 06631-2800 oder 0177-2831307.

8 Gedanken zu “Sammy, ein Traumkater mit einer Vorliebe für Streicheleinheiten

    1. Und wer im Gasthaus sitzt, soll keinen Katzenbraten bestellen („Ich mag alle Katzen“!!!)

      „Den klaren Gedanken durch den Traum vertrieben…“
      Na, Helge Fitz, wer hat das wohl geschrieben?
      Ich möchte lösen: Auszug aus dem Gedicht „Zuhause“ (siehe rotes Zuhause) von Ladore de Schygall (*1971), deutscher Lyriker, Publizist und Autor

  1. Fragt doch mal eure OL-Frau des Jahres, ob sie das OL-Tier der Woche zu sich nimmt.

    5
    13
    1. Wieso denn „aber“? Hat irgendwer das Gegenteil behauptet? Ich hatte hier eigentlich einen „Gedanken“ von Helge Fitz erwartet, der den schwarzen Kater zur Umerziehung in sein rotes Zuhause entführen möchte (Drittkatze) und hofft, dass das Tierheim ihn bald daheim anruft. A-B-E-R so schlimm war’s denn doch nicht. Noch’n Kaffee?

      24
      15
      1. @Geehrter? Laberkopf,
        Ich mag alle Katzen ,aber ich kann nicht alle in mein “ rotes “ Zuhause ‚ entführen „.
        Aber wenn Sie mir von Ihrer Illegalen Parteienspende Ihraus aus der Schweiz an ihre Sippschaft etwas überweisen, dann verspreche ich noch 2 Katzen aufzunehmen = ROTE natürlich !

        14
        13
      2. @ Helge Fitz
        Aber, aber, laber, laber… Wie ich gesagt habe:
        1. A_B_E_R: „Aber wenn Sie mir…
        2. Laber, laber: „von Ihrer illegalen Parteienspende Ihr aus aus der Schweiz an ihre Sippschaft etwas überweisen, dann verspreche ich noch 2 Katzen aufzunehmen = ROTE natürlich!“
        Lügen und Unterstellungen wie bei Trump (narzisstische Persönlichkeit = dieselben Symptome)!
        – Illegale Parteispende? Bezahle ich doch gar nicht (Beleg? Nö.)!
        – Ihr aus aus der Schweiz an ihre Sippschaft (Versuch, mir ein AfD-Parteispenden-Vergehen unterzujubeln). Bin ich in der AfD? Nein. Habe ich Parteispenden aus der Schweiz erhalten? Nein? Warum wird mir das unterstellt? Reine Bosheit und Niedertracht.
        Aber jetzt kommt das Beste: Fitz will von den illegalen Parteispenden etwas ab haben (Komplize), um als Wohltäter zweier roter Katzen dazustehen.
        Gott ist das schlecht durchdacht und erbärmlich! Aber vielleicht versucht Fitz es hier mit grotesker Satire? Da frisst er wohl eher die eigene Katze (Siehe: „Ich mag alle Katzen.“)

        13
        9

Comments are closed.