Gesellschaft0

Regionales Wildschweingulasch und Hausgemachte Spätzle am 19. DezemberMücke blüht mit regionalen To-Go-Speisen auf

ATZENHAIN (ol). Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu und ehe es vorbei ist, hat sich das Projekt „Mücke blüht auf“ gemeinsam mit dem Restaurant Litfässchen nochmal eine ganz besondere Aktion einfallen lassen: ein regionales To-Go-Speisenangebot. Dabei warten Wildschweingulasch und hausgemachte Spätzle auf die Gemeinde Mücke am 19. Dezember. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

In der Pressemitteilung dazu heißt es, das Projekt „Mücke blüht auf“ möchte zum Jahresende noch einmal in der Gemeinde unterstützen. Die Begründer Karl-Heinz und Christian Sommerlade freuten sich dieses Mal über die Unterstützung des Projektes durch die Familie Kelch aus Atzenhain.

Die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus haben das Gastgewerbe in Deutschland so hart getroffen wie kaum eine andere Branche. Die Umsatzkurve in der Gastronomie kannte ab März nur eine Richtung: steil nach unten. Darum sei es den Initiatoren eine Herzensangelegenheit hier zu unterstützen – und was liege da näher, als das mit einem regionalen Produkt zu unterstützen.

Nach einem kurzen Gespräch zwischen Christian Sommerlade und Alicia und Holger Brommer war schnell klar, was zum Restaurant Litfässchen passt: Regionales Wild. Das Projekt wolle sich entsprechen um das Fleisch aus der Region kümmern und Brommer selbst schwinge am 19. Dezember den Kochlöffel.

Zwischen 11 Uhr und 14 Uhr werde dann an diesem Tag ein Mücker Wildschweingulasch samt hausgemachten Spätzle für 7,90 Euro in Mitnahmeboxen verkauft. Ab sechs Portionen gebe es zusätzlich noch eine Flasche Wein gratis dazu. „Wir würden uns freuen wenn Ihr die Aktion und somit Holger und sein Litfässchen unterstützt“, erklärte der Atzenhainer Martin Kelch.

Vorbestellungen seien direkt an Holger Brommer unter der Rufnummer 06401/4049974 oder 0172/6929966 möglich, oder aber per Mail an: c.sommerlade@web.de