Politik0

CDU-Fraktion hat sich für bessere Arbeits- und Sozialbedingungen eingesetztSozialbau für den Bauhof macht erfreuliche Fortschritte

MÜCKE (ol). Schon seit dem Jahr 2007 war über die Erweiterung in der Form eines Anbaus beim Mücker Bauhof beraten worden, seit 2016 lag die entsprechende Baugenehmigung vor. Vor wenigen Wochen hat die Baumaßnahme begonnen.

Der an der Straße zwischen Merlau und Nieder-Ohmen gelegene Bauhof der Gemeinde Mücke war Anfang 2019 ausführlicher Gegenstand der Beratungen zum Doppelhaushaltsplan für die Jahre 2019/2020 in der Gemeindevertretung und deren Ausschüsse gewesen. Damals ging es um einen Anbau für Sozialräume, sowie Duschen und Toiletten der Mitarbeiter. Einer Anregung von Bürgermeister Andreas Sommer folgend, hatten die Mitglieder der CDU-Fraktion im Februar 2019 die vorhandenen Gebäude und das gesamte Areal besichtigt.

Dabei war sehr schnell deutlich geworden, dass die vorhandenen Räumlichkeiten längst nicht mehr in einem vertretbaren Zustand waren: die Größe und Anzahl der Spinde waren zu klein und insbesondere die Sanitäranlagen dringend renovierungsbedürftig. Schon seit dem Jahr 2007 war über die Erweiterung in der Form eines Anbaus beraten worden, seit 2016 lag die entsprechende Baugenehmigung vor.

Daher hat sich die CDU-Fraktion nach dem Worten ihres Vorsitzenden Dr. Hans Heuser Anfang 2019 massiv dafür eingesetzt, dass der den Mitarbeitern seit Jahren versprochene Anbau endlich in Angriff genommen wurde. Das von Bürgermeister Sommer im Januar 2019 vorgelegte Investitionsprogramm hatte für das Jahr 2021 einen Betrag von 571.000 Euro vorgesehen. In den ausführlichen Beratungen in der Gemeindevertretung und den Aus-schüssen sind bei der endgültigen Beschlussfassung dann die erforderlichen Gelder bereits in den Haushalt 2020 eingestellt worden.

Zur großen Freude der CDU-Fraktion konnte vor wenigen Wochen mit dem Anbau begonnen werden und schon ist die Baumaßnahme erfreulich fortgeschritten und man könne davon ausgehen, dass sie im Jahr 2021 fertig gestellt werde. Damit könnten die Beschäftigten (17 Männer und zwei Frauen) dann endlich in modernen und zweckmäßigen Räumlichkeiten arbeiten, Besprechungen durchführen und die ihnen zustehenden Pausenzeiten verbringen können.

Wie Heuser weiter ausführte, ist er Bauhof für die Gemeinde Mücke mit ihren zwölf Ortsteilen von großer Wichtigkeit, er ist zuständig für  das reibungslose Funktionieren der Wasserversorgung mit der schnellen Behebung der häufigen Wasserrohrbrüche, den Betrieb und die Unterhaltung der 14 Friedhöfe in den Ortsteilen, einschließlich des jeweils kurzfristig erforderlichen Aushebens der Gräber, sowie für die Pflege aller Grünanlagen, das Schneiden von Bäumen und Hecken so-wie den Unterhalt der zahlreichen Gemeindestraßen und Wege.

Auch die Dorfgemeinschaftshäuser müssen ständig gepflegt werden, nicht zu vergessen die Kindergärten mit ihren Außenanlagen. Im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts seien zeitgemäße Räume einfach dringend notwendig, denn mit den zahlreichen kleinen An- und Umbauten seit der Mitte der 1970-er Jahre konnte aus finanziellen Gründen immer nur das Nötigste gemacht werden, nun musste die „große Lösung“ angepackt werden.