Gesellschaft0

Stand der Fällungen für die A 4947 Hektar Herrenwald und 3,5 Hektar im Maulbacher Wald gefällt

HOMBERG OHM (ol). Seit einem Monat finden im künftigen Trassenbereich der A 49 Fällarbeiten statt. Inzwischen sind die Arbeiten im Bereich des Herrenwalds und des Maulbacher Walds weit vorangeschritten, teilt die Deges mit, die sich derzeit auf die noch ausstehenden Fällungen vorbereitet.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung der Deges: Auch im künftigen Trassenbereich nördlich des Herrenwalds, beispielsweise bei Wiera, sind Fällungen mehrerer kleiner Waldflächen erfolgt. In den genannten Bereichen werden in den kommenden Tagen noch geringfügige Fällarbeiten in Restflächen durchgeführt. Des Weiteren findet in den bisherigen Fällbereichen die forstwirtschaftliche Nachbereitung statt, heißt es weiter. Dazu gehören laut Deges das Entasten gefällter Bäume und das Rücken und der Abtransport von Baumstämmen. „Diese werden im Anschluss der weiteren Verwertung zugeführt“, so die Deges und nennt folgende Zahlen:

  • Im Herrenwald beträgt die Fläche der Fällungen rund 47 Hektar. Davon wurden laut Mitteilung circa 43,5 Hektar seit dem 1. Oktober 2020 gefällt. Weitere circa 3,5 Hektar wurden bereits zuvor im Zuge der ganzjährigen Forstwirtschaft aufgrund von Trockenheit und Borkenkäferbefall entnommen. Es verbleiben rund zwei Hektar in Form von kleineren Restflächen.
  • Im Maulbacher Wald sind Fällungen für die zukünftige Autobahntrasse auf 3,5 Hektar Fläche erfolgt.
  • Im nördlichen Trassenbereich wurden jenseits des Herrenwalds Fällungen auf mehreren kleinen Flächen – zusammen etwa sechs Hektar – durchgeführt.

Arbeiten am südlichsten Zipfel des Herrenwaldes. Foto: ol

Neben den oben genannten Restflächen sind rund 27 Hektar im Dannenröder Wald zu fällen, so die Deges. „Die noch ausstehenden Fällarbeiten werden zurzeit vorbereitet und sollen mit dem Ende der Fällperiode am 28. Februar 2021 abgeschlossen sein“.