Sport0

Saisonvorbericht TV Alsfeld Handballerinnen - Erste Saisonspiel am 17. Oktober in Bad Sooden-AllendorfGute Vorbereitung lässt auf erfolgreiche Saison hoffen

ALSFELD (ol). Die Vorbereitung lief gut und genau das lässt nun auch auf eine erfolgreiche Saison hoffen: Am Samstag startet die Saison bei den TVA-Handballerinnen gegen Bad Sooden-Allendorf. Pünktlich zum Saisonbeginn gibt es hier einen Saisonvorbericht.

In der Pressemitteilung der Handball-Damen heißt es, man sei gut in die Vorbereitung gestartet, habe dreimal wöchentlich und sehr fleißig trainiert. Zu Beginn der Vorbereitung habe man sich erst einmal darauf konzentriert die A-Jugend und Frauenmannschaft zusammenzuführen. Beide Mannschaften trainieren in allen drei Trainingseinheiten zusammen, weil die A-Jugend auch ein wesentlichen Teil der Frauenmannschaft darstellt. Die Trainingsbeteiligung war während der gesamten Vorbereitung gut. Die Mädels hatten viel Spaß und waren hoch motiviert.

Die A-Jugend hat eine sehr kleine Runde, deswegen können sie gut bei den Frauen mitspielen und sollen da auch viel Spielerfahrung sammeln. Leider hatte man etwas Verletzungspech in der Vorbereitung. Marie Turvold hat sich den Meniskus gerissen und Jule Schaaf hat sich im Training einen Bänderriss zugezogen. Beide stehen zum Saisonbeginn noch nicht zur Verfügung. Einige der „alten“ Frauen pausieren zurzeit aus privaten Gründen. „Ich hoffe, dass diese im Laufe der Runde noch dazu stoßen und das junge Team mit ihrer Erfahrung unterstützen. Alle anderen sind fit und gut in Form“, erklärt Trainerin Janina Görig.

Die erste beiden Testspiele gegen Neustadt und Reiskirchen habe man deutlich verloren. Da konnte das Team das Trainierte noch nicht umsetzen und die A-Jugendlichen, die den größten Teil des Kaders in den Spielen darstellten, seien noch sehr unsicher gewesen. Das Spiel gegen Homberg habe man leider 26:27 verloren – allerdings sei man dabei nur mit acht Spielerinnen auf dem Platz gewesen. Das letzte Spiel gegen Vulkan Vogelsberg habe man dann 18:15 gewonnen. „Da waren wir in der Abwehr sehr stark, lediglich die Torausbeute müssen wir deutlich steigern“, schreibt Görig.

Grundsätzlich sei sie sehr zufrieden mit der Vorbereitung gewesen. Die A-Jugendlichen haben sich super integriert. Als die HTV-Halle während der Herbstferien geschlossen war, habe man die Zeit genutzt, um das Teamgefühl weiter zu stärken, daher sei sie für die bevorstehende Saison zuversichtlich. „Ich denke, dass ein Platz im Mittelfeld sehr realistisch ist. Wir müssen unsere Leistung abrufen und konstant spielen, dann sollte das eine erfolgreiche Runde für uns werden“, kommentiert Görig.

Zum ersten Spiel am Samstag in Bad Sooden-Allendorf kommentiert die Trainerin: „Die waren letzte Runde sehr stark. Ich denke, wenn wir konzentriert auftreten, können wir auf jeden Fall mithalten. Wir müssen die Abwehrleistung aus dem letzten Testspiel wieder abrufen, dann wäre vielleicht auch eine Überraschung möglich“.

Der Kader für die kommende Runde: Carla Dietz, Johanna Schäfer, Juliane Schüßler, Jule Schaaf, Marie Turvold, Magdalena Reiß, Anne Schraub, Chiara Gröger, Louise Lanz, Lena Hartmann, Nele Neudert, Franca Wasem, Pauline Eifert, Milena Wettlaufer, Johanna Schüßler. Zurzeit pausieren: Sabrina Pfeil, Hanah Stradal, Cornelia Kierblewski, Paula Rohn und Julia Geyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.