Sport0

Am Donnerstag, den 26. September in "Die Sportmacher" um 19.25 UhrAlsfelder Fechterin Larissa Eifler auf Kika zu sehen

ALSFELD (ol). Die aus Alsfeld stammende Nationalmannschaftsfechterin und Psychologiestudentin Larissa Eifler ist am Donnerstag in einer vom ZDF produzierten Sportsendung auf Kika zu sehen. Dort läuft schon seit längerem die Sendung „Die Sportmacher“, die wöchentlich erscheint.

In insgesamt 36 Folgen dreht sich für Kinder und Jugendliche wöchentlich alles um die ganze Bandbreite des Sports. Die jungen Moderatoren Laura Knöll und Stefan Bodemer präsentieren in jeder Folge die Vielfalt von Spiel und Bewegung in verschiedenen Rubriken, geben Rat und erzählen von ihren eigenen Erfahrungen. Auf ihre jeweils eigene Art animieren sie Jung und Alt dazu, mit ihnen Sport zu treiben.

In der Sondersendung von „Die Sportmacher“ am 24. September um 19.25 Uhr geht es um Bewegung und Gesundheit. Die Moderatorin Laura Knöll beleuchtet, warum Bewegung und Sport wesentlich zu unserem Wohlbefinden beitragen. Und sie will wissen, was dazu gehört, um als Sportler fit und gesund zu sein und geht der Frage nach, warum einige Sportlerinnen und Sportler auch einen Ernährungsberater haben und wie eine ausgewogene Ernährung aussehen kann.

Foto: Janine Pietrek

Für diese Sondersendung des ZDF haben die Redakteure die Sportart Fechten ausgewählt. Zunächst wird in der Sendung diese olympische Sportart vorgestellt und im Anschluss wird auf das Thema Ernährung bei Leistungssportlern eingegangen.

Die Sportredakteure haben sich dazu zwei Fechterinnen vom Olympiastützpunkt Köln ausgesucht, die beide mit einer professionellen Ernährungsberaterin zusammenarbeiten. Es handelt sich bei den beiden Leistungssportlerinnen um Lea Krüger und Larissa Eifler vom TSV Bayer Dormagen. Zunächst kam das Fernsehteam des ZDF zu Aufnahmen ins Trainingszentrum der besten deutschen Säbelfechter und -fechterinnen nach Dormagen. Hier drehte das Team den ersten Teil der Sendung und beobachtete die Fechterinnen während dem Training.

In der Sendung sollen dabei den jugendlichen Zuschauern primär die Grundkenntnisse des Fechtens vermittelt werden. Am nächsten Tag mussten die beiden ins Fernsehstudio nach Köln fahren. Dort wurde fast den ganzen Tag über gedreht und der zweite Teil der Sendung aufgenommen. Dort konnte jede die Mahlzeit kochen, die sie am liebsten nach einem anstrengenden Training für sich zubereiten.

Die beiden Gerichte sind einfach nach zu kochen und man erkennt, dass leckeres Essen auch gesund sein und schnell zubereitet werden kann. Während der Sendung werden auf die wichtigsten Grundbausteine der Ernährung eingegangen und grundlegende Ernährungstipps gegeben.

Foto: Janine Pietrek

Für Larissa Eifler spielt die Ernährung eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Eine Leistungssportlerin muss sich ihrer Meinung nach gesund und ausgewogen ernähren, um ihre persönliche Bestleistung abrufen zu können. Jeder Sportler hat andere Defizite und um alles individuell auf ihren Körper und ihr Training abzustimmen, hat sie sich dazu entschlossen, mit einer professionellen Ernährungsberaterin zusammen zu arbeiten.

„Mein Kohlenhydratanteil bei meiner Ernährung ist durch das anstrengende tägliche Training relativ hoch, deswegen ist es wichtig die richtigen und gesunden Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Für mich ist das vor allem glutenfreies Getreide wie beispielsweise Hirse, Buchweizen oder Quinoa. Durch das anspruchsvolle Training steigt der Säuregehalt und die Laktatproduktion im Körper und durch die richtige, basische Ernährung wird dies wieder ausgeglichen und fördert die Regeneration. Dabei ist es auch wichtig, eine ausgewogene Auswahl an Eiweißen, wie zum Beispiel Fisch oder Hülsenfrüchte immer genügend Vitamine und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen“, erklärt Larissa Eifler.

Wer die Sendung am kommenden Donnerstag um 19.25 Uhr verpasst oder nicht sehen kann, der kann die Sendung jederzeit in der ZDF Mediathek abrufen.