Gesellschaft0

Sonderausstellung im BurgmuseumFaszinierende Natur im Schlitzerland

SCHLITZ (ol). Faszinierende Natur im Schlitzerland – so lautet der Name einer Sonderausstellung, die es aktuell im Burgmuseum Schlitz zu entdecken gibt. Die Sonderausstellung gibt fotografische Einblicke in die regionale Tier- und Pflanzenwelt. Die Schlitzer Hobby-Fotografen Bernhard Diehl, Frank Göbel und Frank Kraus zeigen in der Sonderausstellung des Burgmuseums eine Auswahl ihrer Aufnahmen von Wildtieren, Vögeln und Pflanzen aus der Umgebung von Schlitz.

In der Pressemitteilung der Stadt Schlitz heißt es, Wanderer können zwar hier und da Rehwild sehen, selten sind aber Begegnungen mit Wildschweinen oder mit den sehr scheuen Mufflons, die im Gebiet des Eisenbergs leben, ebenso wie die Wildkatze, die lieber im Verborgenen jagt. Den Hobby-Fotografen ist es gelungen, sie alle mit der Kamera einzufangen. Beeindruckend sind auch die Fotos der verschiedenen Vögel aus nächster Nähe. Ergänzt wird die Ausstellung der Fotografien mit einer Zusammenstellung von einheimischen Holzarten, die im Möbelhandwerk Verwendung finden.

Diese wurden dankenswerter Weise von der Schreinerei Richthof der Lebensgemeinschaft zur Verfügung gestellt. Die Besucher können sich selbst testen, ob sie das richtige Holz zu den dazugehörigen Karten zuweisen können. In einer Vitrine sind Sammlungskästen mit einheimischen Käfern aus dem Bestand des Museums zu sehen. Die Sammlung stammt von Friedrich Schnell, der Lehrer in Schlitz war. Wer weiß schon, wie groß ein Borkenkäfer ist, dem die vorherrschende Trockenheit hilft, viele Fichten zum Absterben zu bringen. Er ist in der Sammlung vertreten.

Viel Zeit, Geduld und die Liebe zur Natur, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und einiges mehr ist mitzubringen, wenn man solch wunderschöne an Farbenpracht nicht zu übertreffende Fotos machen möchte. Den Hobby-Fotografen ist es gelungen, Tiere und Natur richtig in Szene zu setzen. Die Stadt Schlitz dankt den Hobby-Fotografen Frank Kraus, Frank Göbel und Bernhard Diehl herzlich für die Bereitstellung der Fotos und die Mithilfe.

Öffnungszeiten Burgmuseum:

September: Dienstag – Sonntag von 15 – 17 Uhr

Oktober – Dezember Samstag/Sonntag / Feiertage von 15 – 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.