Blaulicht0

Nach Unfall und Autodiebstahl auf der A5Zwei Männer wegen versuchten Mordes auf Autobahn festgenommen

GEMÜNDEN (ol). Die Polizei hat zwei junge Männer festgenommen. Sie werden beschuldigt auf der Autobahn bei Gemünden am Donnerstag ein Auto gestohlen und einen Mann überfahren zu haben. Die Beamten ermitteln unter anderem wegen versuchten Mordes. Die zwei Verdächtigen sitzen nun in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei mitteilte, gab es am vergangenen Donnerstag um etwa 23.30 Uhr einen Unfall auf der A5 bei Gemünden, bei der Einrichtung einer Baustelle beschädigt wurde. Als mutmaßliche Unfallverursacher machten die Beamten zwei junge Männer im Alter von 25 und 29 Jahren aus, die im Auto eines Verwandten des älteren von beiden unterwegs gewesen sein sollen. Das Auto war in Polen angemeldet, auch die beiden Männer stammen der Polizei zufolge daher.

Den Angaben der Ermittler zufolge roch der Atem der beiden Verdächtigen nach Alkohol. Als die Polizei den Unfall gerade aufnahm, die Beamten hatten schon die Ausweisdokumente der beiden Verdächtigen in der Hand, flüchteten die beiden und konnten von der Polizei nicht mehr eingeholt werden.

Jedoch blieben sie offenbar in der Nähe der Unfallstelle. Als in der Nacht gegen 2.30 Uhr ein 67-jähriger Mann eintraf, um die bei dem Unfall beschädigten Warneinrichtungen der Baustelle zu reparieren, sollen sich die beiden Männer in dessen Auto gesetzt haben und losgefahren sein. Der Polizei nach hatte der 67-Jährige den Schlüssel des Audi A6 stecken lassen. Der Mann habe noch versucht, sich den Dieben in den Weg zu stellen. Die beiden Männer sollen jedoch mit 40 bis 50 Kilometer die Stunde weitergefahren sein. Dabei sollen sie den Mann derart angefahren haben, „dass er über die Motorhaube geschleudert wurde und schmerzhafte Frakturen, Schwellungen und Prellungen erlitt“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei, die zusammen mit der Gießener Staatsanwaltschaft verfasst wurde. Der 67-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Die beiden Verdächtigen sollen nach Jena geflüchtet sein, wo sie den Angaben der Behörden nach auf einer Parkbank ihren Rausch ausschliefen und am Freitagnachmittag festgenommen wurden. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft und äußern sich offenbar nicht zu den Tatvorwürfen. Das gestohlene Auto wurde ebenfalls in Jena gefunden, einer der Männer hatte den Zündschlüssel dem Beamten nach bei sich. Aus dem Audi soll zudem ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.