Gesellschaft3

Einheitliche Regelungen an den Hessischen SchulenNeues Schuljahr in Hessen startet mit Maskenpflicht

HESSEN (ol). Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu: Am Montag geht in Hessen die Schule wieder los – und zwar mit Maskenpflicht. Lehrer und Schüler müssen die Masken aber nicht im Unterricht, sondern nur außerhalb des Klassenzimmers tragen.

Mittlerweile begleitet sie uns fast überall: Die Alltagsmaske. Mit Beginn des neuen Schuljahres ab Montag wird sie auch in den Hessischen Schulen zur Pflicht – allerdings nicht im Unterricht, sondern nur außerhalb des Klassenzimmers, wie die Hessenschau berichtet. Damit macht das Land den Schulen einheitliche Vorgaben in der Corona-Pandemie. Bislang konnten die Schulen das nämlich selbst entscheiden, ob Masken getragen werden müssen. In einer Pressekonferenz will das Kultusministerium am Donnerstag ab 10 Uhr weitere Details zu den Hygiene- und Abstandsregeln in der Schule bekannt geben, heißt es laut Hessenschau weiter.

3 Gedanken zu “Neues Schuljahr in Hessen startet mit Maskenpflicht

  1. Corona-Experimente?!? :
    Wie kann sich der Schüler schützen, ohne Mindestabstand und Maske im voll besetzen Klassenzimmer?

    35
    3
  2. Ich finde es richtig, dass die Schüler während des Unterrichts keine Masken tragen müssen. Wir wissen alle, wie unangenehm das nur während eines kurzen Einkaufs ist.
    Gleichzeitig muss auch der Staat der Fürsorgepflicht gegenüber seinen Lehrkräfte nachkommen. In Schleswig-Holstein ist es ein Skandal, wenn von landesweit 1.600 Betroffenen mit gesundheitlichem Risiko, die Atteste vorgelegt hätten, nach Angaben der GEW bislang lediglich 32 Lehrer als schutzbedürftig anerkannt worden sind.
    Vielleicht kann die Redaktion mal nachforschen, wie das in Hessen gehandhabt wird. Zum Wohl der Kinder und zum Schutz gesundheitlich gefährdeter Lehrkräfte.

    24
    37
    1. Sie sehen aber doch ein, dass viele SuS mit Eltern und Großeltern in einem Haus leben?! Außerdem
      herrscht überall Abstands- und Maskenpflicht , warum nicht im Unterricht. Wohlgemerkt kann bei vielen Schulen keine ordnungsmäßige Lüftungsroutine durchgeführt werden. Fakt ist und bleibt eigenständig, dass 30 SuS in einem kleinen Raum, ohne Abstand und Mund Nasen Bedeckung ein Risiko für Angehörige, Fremde und für die Person selbst ist. Vielleicht sollte man die Maske im Unterricht bei weniger SuS einsetzen( die Hitze dauer noch einen Tag :) ) und im Freien sie abzusetzen. Doch Pingeleien und zu sagen ich schwitze und kann mich nicht konzentrieren, ist einfach nicht fair den Senioren, Therapeuten und Ärzten, die ihre Maske 12 Stunden tragen müssen. Ja, Bildung ist wichtig, aber dafür wissentlich Gesundheit auf das Spiel setzen ? Das halte ich und vermutlich ein Großteil der Bevölkerung für falsch und die inkorrekte Herangehensweise!
      Bleiben Sie gesund!

      37
      10

Comments are closed.