Gesellschaft0

Spendenübergabe der Privatrösterei Philipp an den Vogelpark Schotten600 Euro für einen tierisch guten Zweck

SCHOTTEN (ol). Wie alle anderen Zoos in Deutschland war auch der Vogelpark Schotten von den Lockdown-Maßnahmen der Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie massiv betroffen. Die Privatrösterei Philipp aus Nidda kreierte kurzerhand eine Spenden-Edition „Vogelpark Schotten“. Beim Kauf eines Kilos dieser eigens komponierten Kaffeemischung werden automatisch zwei Euro für den Vogelpark gespendet – und das Ergebnis der Aktion kann sich sehen lassen. Insgesamt 600 Euro sind dabei zusammengekommen.

Statt wie geplant am 21. März konnte die Saison-Eröffnung im Vogelpark Schotten erst am 9. Mai stattfinden. Diese Verschiebung und die dadurch entgangenen Eintrittsgelder stellten den Tierpark vor große finanzielle Probleme, denn die Gelder waren laut Pressemitteilung des Vogelparks fest für den Unterhalt der Tiere eingeplant und wurden dringend benötigt. Eine daraufhin initiierte Spenden-Aktion zur Unterstützung des Tierparks führte zu einer überwältigend großen Welle der Hilfsbereitschaft – von Privatpersonen und Unternehmen, die sich dem Vogelpark und seinen tierischen Bewohnern verbunden fühlen.

Die Privatrösterei Philipp aus Nidda kreierte kurzerhand eine Spenden-Edition „Vogelpark
Schotten“. Beim Kauf eines Kilos dieser eigens komponierten Kaffeemischung werden
automatisch zwei Euro für den Vogelpark gespendet. Zu beziehen ist die Spenden-Edition
„Vogelpark Schotten“ seit Anfang Mai in vielen regionalen Verkaufsstellen in Schotten,
Nidda, Hungen und Umgebung, im Vogelpark selbst und natürlich bei der Privatrösterei
Philipp vor Ort in Nidda oder im Online-Shop.

Und das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Aktion kann sich sehen lassen: 600 Euro sind
auf diesem Wege zusammengekommen, die Sandra und Ralf Philipp kürzlich an den Vogelpark übergeben haben. „Die Aktion wurde von unserer Kundschaft absolut positiv aufgenommen“, so Sandra Philipp. „Es gab auch Kunden die lieber „ihren“ Kaffee gekauft habt, aber trotzdem für den Vogelpark spenden wollten. Dafür haben wir eine Spendendose im Laden aufgestellt“. Und Ralf Philipp ergänzt: „Die Spenden-Edition hat sich so gut etabliert, dass wir sie auch künftig weiter anbieten werden.“

Für den Vogelpark nahm Melanie Pfeiffer, Gastro-Leitung bei der Schottener Soziale Dienste und damit auch für das Café Vogelpark verantwortlich, die Spende entgegen: „Wir
freuen uns sehr über das tolle Ergebnis dieser Spendenaktion und die Verbundenheit zum
Vogelpark, die dadurch zum Ausdruck kommt. Das Geld wird für Futtermittel und sonstige
Unterhaltskosten der Tiere verwendet werden.“ Als kleines Dankeschön für das Engagement der Familie Philipp überreichte Frau Pfeiffer die neueste Pralinen-Kreation von Pralinenland.de, einem Online-Shop für selbstgemachte Pralinen, der ebenfalls zur Schottener Soziale Dienste gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.