Gesellschaft0

Gartenkonzert im AWO-Sozialzentrum in Lauterbach„Würtze Buwe“ musizieren für Senioren

LAUTERBACH (ol). In Zeiten des Besuchsverbotes in Seniorenheimen erfreuen vielerorts Gartenkonzerte die Bewohner – so auch im AWO Sozialzentrum in Lauterbach. Dort durfte man schon viele Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen begrüßen und jetzt auch die „Würtze Buwe“.

Letzte Woche war das Zwillingspaar Otfried und Norbert Würtz zu Gast im Garten des Lauterbacher AWO-Sozialzentrums. In der Pressemitteilung des Sozialzentrums heißt es, die Brüder sind in der Region bekannt für ihre Auftritte und der AWO schon seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden – war doch schon ihr Vater Otto Würtz, ein begnadeter Sänger, jahrzehntelang AWO-Ortsvereinsvorsitzender in Schotten-Rainrod und Ehrenmitglied des AWO-Kreisvorstandes. Genauso lang seien die beiden auch schon der Musik verbunden und haben ein großes Repertoire an Volksliedern und Schlagern zu bieten.

Gebucht waren die „Würtze Buwe“, wie sie sich selbst nennen, für das Sommerfest des AWO-Kreisverbandes Vogelsbergkreis, das dieses Jahr wieder im Hofgut Lessig in Schlitz-Rimbach geplant war, und wie so viele Veranstaltungen der Pandemie zum Opfer fiel. Da ließ es sich der AWO-Vorstand nicht nehmen die gebuchte Band doch lieber den Bewohnern der Pflegeeinrichtung zu Gute kommen zu lassen.

So unterhielten die Musiker ihr erfreutes Publikum zwei ganze Stunden lang und erfüllten dabei auch den ein oder anderen musikalischen Wunsch. „Mandocino,“ erzählte eine Mieterin des Betreuten Wohnens, „darauf habe ich früher mit meinem Mann getanzt“. Aber auch das Lied „Schulzeitfreunde“ wurde gewünscht und prompt geliefert.

Mit anhaltendem Applaus bedankte sich das Publikum für den unterhaltsamen Nachmittag und als Zugabe versprachen die Würtz-Brüder: „Beim Sommerfest hätten wir fünf Stunden lang gespielt, also kommen wir für die gleiche Gage noch ein zweites Mal zur AWO und spielen für die Senioren“. Das ist natürlich eine riesige Überraschung und wurde gerne angenommen. Bis dahin überlegen die Senioren schon mal welche Liedwünsche sie noch so haben, denn die „Würtze Buwe“ haben einfach alles drauf.