Gesellschaft0

Digitale Einblicke in die sieben Teilnehmer-Gärten 2020„Offene Gärten“mal anders

ALSFELD (ol). Ein Besuch in den Alsfelder und Vogelsberger Garten(t)räumen wird es in diesem Jahr leider nicht geben. Daher haben sich die Teilnehmer der „offenen Gärten“ eine Alternative ausgedacht: Digitale Einblicke in die sieben Teilnehmer-Gärten 2020.

Und das geht so: Einfach auf die Homepage des Obst- und Gartenbauverein 1895 Alsfeld gehen, den Button: „offene Gärten“ anklicken. Dort kann man sich laut Pressemitteilung des Vereins digital die Alsfelder und Vogelsberger Garten(t)räume 2020 ansehen und sich vielleicht auch so Anregungen für den eigenen Garten holen.

Natürlich sei dies kein Ersatz für einen live-Bummel in den Gärten mit dem Duft von Rosen, Lavendel oder auch Kaffee und Kuchen oder Pflanzenmarkt. Der Ursprung der „offenen Gärten“ sei in England zu finden, wo erstmals 1927 Gartenbesitzer ihre Schätze interessierten Besuchern präsentierten. Über Belgien und die Niederlande schwappte diese Welle auch nach Deutschland über. Viele Gartenfreunde freuen sich jedes Jahr auf den Termin der „offenen Gärten“

Die digitalen Einblicke der Alsfelder und Vogelsberger Garten(t)räume sollen den Gartenfreunden Lust auf einen Gartenbesuch in 2021 machen. Vielleicht hat auch ein/e Gartenbesitzer Lust an den „offenen Gärten“ in 2021 mitzumachen. Dann bittet die Vorsitzende des OGV 1895 Alsfeld, Rita Balada, um eine kurze Bewerbungs-Mail unter info@ogv-alsfeld.de.