Wirtschaft0

VR Bank Hessenland dankt für die gute Zusammenarbeit und treue VerbundenheitNach 41 Jahren wird Gabriele Muhl in die Altersteilszeit verabschiedet

ALSFELD (ol). 41 Jahre lang war Gabriele Muhl bei der VR Bank Hessenland, jetzt wurde die Altenburgerin in die passive Phase der Altersteilzeit verabschiedet. Der Vorstand würdigte dabei vor allem ihr Engage­ment, ihr Pflich­tbewusstsein und die Loyalität zum Un­ter­neh­men.

In der Pressemitteilung heißt es, ihre Ausbildung zur Bankkauffrau absolvierte Muhl bei der damaligen Raiffeisenbank Alsfeld. Sie wurde anschließend in ein Angestelltenverhältnis übernommen und war als Kundenberaterin sowie Zweigstellenleiterin tätig. Bedingt durch die dienstliche Verpflichtung ihres Ehemannes, veränderte sich kurzzeitig der Wohnsitz der Familie, und Gabriele Muhl übte Ihren Beruf zwei Jahre bei der Aachener Bank aus.

Im Jahr 1986 kehrte die Altenburgerin zu ihrem Alsfelder Ausbildungsbetrieb zurück und leitete die Geschäftsstelle am Ludwigsplatz. Nach ihrer Elternzeit wechselte sie in die Filiale Grünberger Straße. Seit 2003 war Muhl als Privatkundenberaterin in der Hauptstelle Marburger Straße eingesetzt und stand ihren Kollegen bis zu ihrem Ausscheiden stets als vertraute, kompetente und zuverlässige Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Zusätzlich zu den finanziellen Anliegen ihrer Kunden setzte sich Gabriele Muhl als langjähriges Betriebsratsmitglied ebenfalls aktiv für die Belange der Mitarbeiter ein. Der Vorstand dankte Gabriele Muhl für die gute Zusam­menar­beit und treue Verbundenheit. Er würdigte ihr Engage­ment, ihr Pflich­tbewusstsein und die Loyalität zum Un­ter­neh­men.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.