Blaulicht0

MdB Michael Brand bringt Bundeszusage für den VogelsbergEin neues, besonderes Fahrzeug für Feuerwehr Lautertal

LAUTERTAL (ol). Die Freiwillige Feuerwehr Lautertal erhält ein ganz besonderes neues Fahrzeug: Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Brand mitteilt, erhält Lautertal eines der drei Löschgruppenfahrzeuge für den Katastrophenschutz (LF-KatS), die vom Bund an das Land Hessen geliefert werden. Ein zweites der drei besonderen Fahrzeuge geht in den benachbarten Landkreis Fulda zur Feuerwehr in Fulda.

„Das ist eine gute Nachricht auch für die Sicherheit der Bevölkerung in Lautertal, dem Vogelsberg und auch in der ganzen Region Osthessen“, erklärte MdB Michael Brand, der sich als Mitglied im Innenausschuss für den konkret Zuschlag für Hessen und den Vogelsbergkreis stark gemacht hatte. Weiter heißt es in der Pressemitteilung, die Lieferung erfolgt im Zuge der gesetzlichen Verpflichtung des Bundes, den Katastrophenschutz der Länder mit Fahrzeugen, Ausstattung und Gerät in den Aufgabenbereichen Brandschutz, ABC-Schutz, Sanitätswesen und Betreuung zu ergänzen.

Nicht ohne Stolz kommentiert auch Lautertals Bürgermeister Dieter Schäfer die Tatsache, den landkreisweit agierenden Dekon P-Zug nun in Lautertal zu installieren. „Dabei gibt nicht nur die zentrale geographische Lage den Ausschlag für die Wahl Lautertals. Es fanden sich spontan über 40 freiwillige Feuerwehrleute, die sich dieser Aufgabe nun zusätzlich zum normalen Brandschutz stellen wollen“, so Schäfer.

Bereits zum Jahreswechsel wurde die Wehr für den neu hinzugekommenen Bereich mit einem Gerätewagen ausgestattet. So bedeutet die Übernahme des Dekon-P-Zuges neben der personellen Mehrbelastung mit der Fahrzeugunterbringung von zwei zusätzlichen Fahrzeugen auch eine logistische Herausforderung für Gemeinde und Feuerwehr, die es nun gut zu stemmen gilt.

Ein echter Zugewinn für den Vogelsbergkreis ergibt sich durch die Möglichkeit zur Nutzung der Fahrzeuge auch außerhalb des Katastrophen- oder Zivilschutzfalls. So kann das Fahrzeug die Gefahrstoff-ABC-Dekontaminationszüge der Feuerwehr in besonderen Fällen unterstützen. Das Fahrzeug kann immer dann zum Einsatz kommen, wenn zum Beispiel bei einem Brand oder Unglück etwa Gefahrstoffe wie Gifte oder Chemikalien zu beachten sind.

Bundestagsabgeordneter Brand erläuterte, dass das zuständige Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn die neuen Fahrzeuge eigentlich bereits im März ausliefern wollte. Aufgrund der der Corona-Pandemie musste die Lieferung auf Mai verschoben werden. Dieoffizielle Indienststellung im Vogelsbergkreis werde dann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.