Wirtschaft0

#füreinander: VR Bank Hessenland entwickelt Programm zur Umsatzförderung regionaler Betriebe - Ziel von eine Millionen EuroFüreinander und miteinander durch die Krise

VOGELSBERG (ol). Corona verändert die Welt. Die Pandemie legt das öffentliche Leben lahm und trifft die Wirtschaft mit voller Wucht – auch die kleineren und größeren Unternehmen in Oberhessen. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass man miteinander und füreinander einsteht, findet die VR Bank Hessenland und hat innerhalb von vier Tagen ein Förderprogramm an den Start gebracht, durch das Betriebe den deutlichen Umsatzverlust überbrücken können. Kunden können dabei Gutscheine von ihren Lieblingsläden kaufen und bekommen nochmal 15 Prozent an Wert zusätzlich geschenkt.

Die von der Bundesregierung beschlossenen, unerlässlichen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Virus bedingen vorübergehende Schließungen und sind infolge der Kontaktsperre mit deutlichen Umsatzverlusten für viele Betriebe verbunden. Diese Unternehmen sind auf Förderungen angewiesen, um die Überbrückungsphase zu meistern.

„Eine solche Krise kann man nur miteinander bestehen, indem wir uns füreinander einsetzen“, beschreibt Vorstandsvorsitzender Helmut Euler das neue Förderprogramm „#füreinander“ der VR Bank Hessenland. „Unter Mitwirkung unserer VR-Innovationswerkstatt wurden über 50 Ideen gesammelt und schließlich unter informativer Einbindung des Betriebsrates das Programm #füreinander innerhalb von nur vier Tagen an den Start gebracht“, ergänzt Euler.

Und so geht es: Gutschein-Shop für Kunden

Um was geht es? Die VR Bank Hessenland stellt ein Budget in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung und die Mitarbeiter unterstützen das Projekt durch einen freiwilligen Verzicht von zwei Tagen ihres Jahresurlaubs. Mit dem Budget soll das Förderprogramm #füreinander den Betrieben für fehlende Einnahmen sorgen, indem es einen Anreiz zum Kauf von Gutscheinen schafft.

Und das geht ganz einfach: Die VR Bank Hessenland hat gemeinsam mit der Alsfelder Werbeagentur Vobitz einen Online-Shop ins Leben gerufen, auf dem alle Läden im Einzugsgebiet der VR Bank Gutscheine einstellen und anbieten können. Interessierte Kunden können dann ganz einfach auf den Shop gehen, sich einen Gutschein aus dem gewünschten Laden kaufen und ihre Läden in Oberhessen unterstützten. Das war es aber noch lange nicht, denn die VR Bank hat sich eine besondere Aktion dazu einfallen lassen: Die Kunden kaufen über den Shop beispielsweise einen Gutschein im Wert von 100 Euro – man bezahlt entsprechend auch 100 Euro, bekommt am Ende allerdings einen Gutschein im Wert von 115 Euro, also 15 Prozent mehr.

Das Prinzip funktioniert so: Der Betrieb, der den Gutschein ausstelt, gewährt einen Bonus von 5 Prozent und das Bank-Förderprogramm #füreinander bezuschusst 10 Prozent. Bei voller Ausschöpfung des Budgets schafft #füreinander somit einen Umsatz von über 1 Millionen Euro für die lokalen Unternehmen. Die Abwicklung als solches läuft direkt über die VR Bank und erfolgt digital unter der Homepage.

#füreinander stehe offen für weitere private oder betriebliche Unterstützungen, um für die regionalen Betriebe in schwierigen Zeiten Umsätze zu generieren. Der Fördertopf sei erweiterbar: Vielleicht finden sich zusätzliche Unternehmen oder Institutionen, deren Geschäftsmodell von der Krise weniger stark betroffen ist, um das Budget aufzustocken – viele schaffen mehr. „In normalen Zeiten profitieren die Bürger indirekt von den Steuerzahlungen der Unternehmen in den jeweiligen Städten und Gemeinden. Jetzt können wir Bürger durch bewusstes Verhalten Verantwortung #füreinander übernehmen und den Fortbestand unserer heimischen Betriebe unterstützen“, ist Euler überzeugt.

Sie wollen dabei sein oder aber helfen? Folgen Sie diesen Links

—> Hier geht es direkt zum Gutschein-Shop für die Kunden

—> Hier geht es zur Anmeldung für die Unternehmen