Gesundheit0

Fünf Mitarbeiter sind ebenfalls erkrankt und in häuslicher Quarantäne22 Seniorenheim-Bewohner mit Corona infiziert

TREYSA (ol). Insgesamt 22 Bewohner des DRK-Seniorenheims „Am Schwalmberg“ in Treysa haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Fünf Mitarbeiter der Einrichtung sind ebenfalls erkrankt und in häuslicher Quarantäne. Das berichtet nh24 und bezieht sich dabei auf Aussagen des Kreissprechers Stephan Bürger von diesem Samstagabend.

Weier heißt es in der Meldung von nh24, dass das Virus von einer Bewohnerin übertragen wurde, die vor über 14 Tagen als Gast in der Kurzzeitpflege aufgenommen worden war. Zum Zeitpunkt der Aufnahme hätten keine entsprechenden Symptome festgestellt werden können, doch nur drei Tage später sei der Enkel der Bewohnerin positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Zwischenzeitlich, so schreibt es das Nachrichtenportal und bezieht sich dabei auf den DRK-Kreisgeschäftsführer Manfred Lau, wurden an 22 Bewohnern grippeähnliche Symptome festgestellt. Die Tests seien positiv ausgefallen. Alle betroffenen Personen seien isoliert worden, ein Bewohner wurde vorsorglich in eine Klinik eingeliefert. Auch fünf Mitarbeiter der Einrichtung seien ebenfalls erkrankt und in häuslicher Quarantäne.

Die Pflege aller Bewohnerinnen und Bewohner sei sichergestellt und die infizierten Bewohner würden unter strengsten Hygieneauflagen des Gesundheitsamtes in der Einrichtung betreut und unter Einhaltung der entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen weiter versorgt und behandelt werden. In den Einrichtungen bestehe seit über zwei Wochen ein Besuchsverbot, erklärte Lau gegenüber nh24.