Gesundheit0

Feier zum Frauentag in der Erlenbad-SaunaMit dem Sleeping-Pack in einen entspannten Tag

ALSFELD (ol). Es war eine besondere Nacht: Frauen sprangen vergnügt nackt ins Becken, pflegten mit Arganöl, Kokos und Kirschblüten ihre Haut und verkleideten sich vor einer leuchtenden Kiste – Ladies Night im Erlenbad. Obwohl es sich so verrückt anhört, war es das gar nicht. Es war vielmehr ein erfrischend leichtes, erlebnisreiches und verwöhnendes Event in der Alsfelder Sauna in der Nacht zum internationalen Frauentag.

Ja, die Männer waren ausnahmsweise einmal nicht geladen, als am Samstag das Alsfelder Saunateam mit einem abwechslungsreichen Aufguss- und Pflegeprogramm aufwartete. Girls only war das Motto, auch wenn so mancher Mann sich hätte auch gerne verwöhnen lassen, heißt es in der Pressemitteilung des Erlenbads. Dazu hat er dann Ende des Monats die Gelegenheit, wenn das Erlenbad-Team zur nächsten Erlebnissauna unter dem kecken Namen „Der Speck muss weg… macht euch fit für den Sommer“ einlädt – mit Detox-Aufgüsse, Body-Scrub, Vitamin-Bomben, Salatbuffet und natürlich auch kurzen Fitnesseinheiten.

Zurück zur Ladies Night: Ilona Kraft, Tanja Kliche-Gehrau und Thomas Rühl nahmen die Damen an dem Abend mit auf eine Reise um die Welt. Bei jedem Aufguss oder Pflegepunkt gab es kleine Geschichten zum Frauentag im jeweiligen Land – die einen feiern, die anderen protestieren, der Geschlechterkampf ist manchen Orts noch sehr erschreckend und vor allem gewaltvoll am Toben, heißt es weiter. Dennoch haben die Frauen überall eigene Pflege- und Schönheitsrituale und auch natürliche Produkte, für deren Einsatz sie sich Zeit nehmen.

Mal ein Aufguss mit Palmenblättern, mal mit Hawai-Tuch, mal mit Fächer oder Klangschale… Fotos: Anja Kierblewski

So besuchten die Gäste der Saunalandschaft in ihrer Phantasie – unterstützt durch Geschichten, Musikeinspielungen im Hintergrund und Düften – Frauen in Afrika, Kuba, Brasilien, Amerika, Kambodscha und Laos, Japan oder Indien. Caipi-Aufguss mit passendem Getränk, Kirschblüten-Creme mit Haribo-Kirschen, Dekolletépflege mit Arganöl und Mini-Mohrenköpfen, Kokos-Lippen und Handpflege mit Obstplatten – die Liste der Aufgüsse, Pflegeprodukten, Zugaben aber auch passenden musikalischen Klängen war lang, zwischendurch unterbrochen durch kleine kulinarische Köstlichkeiten – aufgebaut als Buffet – vom schwimmbadeigenen sardischen Koch aus dem Restaurant „Dal Sardo“, kleine Sessions vor der Fotobox, Meditationen oder Aqua-Relaxing sowie Besuchen von der Salzgrotte.

Zufrieden, entspannt und rundum gepflegt ging es dann nach Hause.

Weiter heißt es: Natürlich nutzten die Damen auch die Gelegenheit im Kerzenlicht im warmen Bewegungsbecken sich treiben zu lassen, im großen Becken nackt zu baden oder auf der langen Rutsche durch die Kälte der Nacht zu rutschen. Zum Abschluss lud das Team noch zu einem Sleeping-Pack ein, der letzte Schritt des zehn-Punkte-Pflegeprogramms der koreanischen Frauen: Die Gesichtscreme für die Nacht, zu der es natürlich auch ein Betthupferl gab und die Damen damit entspannt in ihren Frauentag starten konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.