Gesellschaft0

Tausende Besucher feiern den großen Springerumzug in HerbsteinBunte Kostüme, gutgelaunte Narren und Tiroler Flair

HERBSTEIN (ls/akr). Jedes Jahr führt er den Zug im Hopserlauf durch ganz Herbstein: der Bajazz. Traditionell war es auch in diesem Jahr wieder so weit: Mit dem langen Springerumzug startete in der Vogelsberger Faschingshochburg die Straßenfastnacht. Bunte Kostüme, gutgelaunte Narren in der ganzen Stadt und das traditionelle Tiroler Flair gab es dabei wie gewohnt zu bestaunen. Ein Besuch in vielen Bildern.

Er ist einer der ungewöhnlichsten, aber dennoch einzigartigsten Umzüge im ganzen Vogelsbergkreis und gleichzeitig einer, der auf eine lange Tradition zurückblickt: Der Rosenmontagsumzug in Herbstein, auch bekannt als Springerumzug. Stundenlang zieht der Zug aus mehreren hunderten Narren samt Blaskapelle durch die Stadt. Allen voran: der Bajazz, der im Hopserlauf den Zug tanzend durch Herbstein führt. Dieses Jahr hatte Gregor Ruhl die Ehre, hüpfend, tanzend und springend den Zug durch die kleine Stadt im Vogelsbergkreis zu führen.

Zurück geht die Tradition auf Tiroler Steinmetze, die den besonderen Brauch mitbrachten und seit dem hüpfen die jungen Burschen durch die Gassen. Immer mit dabei: Die Tiroler Pärchen und traditionelle Figuren wie die Erbsenstrohbären, die Kehrer und die Tanzgarde.

Beim Aufspielen auf dem Marktplatz in Herbstein versammelten sich die Karnevalisten um zu Feiern. Fotos: akr

Zusammen mit vielen weiteren Zugnummern ging es dann durch die ganze Stadt, wobei immer wieder eine kurze Rast zum Aufspielen gemacht wurde. Dabei wurde bei Geschäftsleuten und Honoratioren angehalten und der Bajazz bat die Dame des Hauses zum Tanz. Neben den Herbsteiner Traditionsgruppen waren auch eine Menge anderer Vereine und viele kostümierte Narren aus dem ganzen Kreis vertreten, zeigten sich in ausgelassener Stimmung, bunten und kreativen Kostümen, großen Wagen und heizten mit ordentlich Faschingslaune der Straßenfastnacht richtig ein.

Einen weiteren Stop machte der Zug auf seinem Rückweg zur alljährlichen politischen Kundgebung auf dem Marktplatz, bevor sowohl Aktive, als auch Feierlustige ins Haus des Gastes einkehrten. Traditionell und einzigartig – so kann man das närrische Brauchtum in Herbstein wohl am besten beschreiben. Und zum Höhepunkt tat selbst der kurzzeitige Schneefall, der fast dauerhafte Nieselregen und der kalte Wind den Faschingsfans und ihrer Laune keinen Abbruch.

Weitere Eindrücke vom Springerumzug in Herbstein