Kultur0

Am 29. Februar in der TeeOase in AlsfeldWiederholung der Grenzlandgeschichten von Syrdal von Ro

ALSFELD (ol). Die im vergangenen Dezember in einer Soirée mit Syrdal von Ro vorgestellten Grenzlandgeschichten – allesamt ungewöhnliche Begebenheiten aus seiner frühen Kindheit in den Jahren 1945 bis 1947 – wurden laut Ro mit einer derart hohen Resonanz und Aufmerksamkeit aufgenommen, dass die Veranstaltung auf vielfachen Wunsch wiederholt wird, und zwar am 29. Februar in der TeeOase in Alsfeld.

Mit ihrer fesselnden Dramatik vermitteln die verschiedenen Erzählungen zugleich ein spannendes Situationsbild der für alle Menschen damals so ungemein schwierigen Nachkriegszeit, heißt es in der Veranstaltungsankündigung des Lyrikers.

Die besondere Brisanz liege nicht zuletzt auch im außergewöhnlichen Erlebnisraum unmittelbar an der historischen Werrabrücke bei der kleinen thüringischen Stadt Vacha. Und sie liege auch unweit vom hessischen Philippsthal und damit direkt an der überaus „heißen Nahtstelle“ der beiden großen weltpolitischen Machtblöcke mit russischen Soldaten auf der alten Steinbrücke und amerikanischen GI’s auf den Uferwiese am Grenzfluss Werra.

Auch zu dieser Veranstaltung besteht wieder die Möglichkeit, ein handgearbeitetes Booklet aus der „Blauen Reihe“ (nicht im Buchhandel erhältlich) zu erwerben. Die Soirée beginnt wie immer bei freiem Eintritt um 18 Uhr, ab 17 Uhr stehe ein kleiner Imbiss bereit.