Politik0

Gemeinsam zum SILEK - Arbeitsgruppentreffen am 16. und 18. Dezember von 19 bis 21 UhrIdeen von Romrods Außenbereich werden konkreter

ROMROD (ol). Am Montag, den 16. Dezember sowie am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 lädt die Stadt Romrod zur Beteiligung im Rahmen von fachlichen Arbeitsgruppen bei der Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes für den Außenbereich ins Bürgerhaus Romrod ein. Jeweils von 19 bis 21 Uhr werden in Arbeitsgruppen die in den fünf Ortsteilen Zell, Romrod, Ober-Breitenbach, Nieder-Breidenbach und Strebendorf weiter ausgearbeiteten Projektideen und Maßnahmen diskutiert und weiterentwickelt.

Dabei arbeitet am 16. Dezember die Arbeitsgruppe „Struktur der Flächen“ an Themen, die die Nutzung der Flächen im Außenbereich betrifft wie beispielsweise Nutzungsstruktur der Agrarflächen, Pflege und Anlage von Vernetzungselementen (z.B. Streuobstwiesen, Hecken), Artenschutz, Umgang mit den sog. Gewässerrandstreifen und dem Umgang mit Starkregenereignissen.

Die Arbeitsgruppe „Multifunktionale Wege“ arbeitet am 18. Dezember zu Fragen rund um die Wege für die verschiedenen Nutzerinnen und Nutzer und zu Orten der Begegnung und Erholung, die über die Wege erreicht werden können oder sollen.

Grundlage für die weiteren Überlegungen in den fachlichen Arbeitsgruppen sind neben den bereits im bisherigen Prozess genannten Projektideen die erarbeiteten Entwicklungsziele für den Außenbereich der Stadt Romrod:

  1. Zukunftsfähig ausgebautes und fokussiertes Wegenetz für alle Nutzerinnen und Nutzer
  2. Ermöglichung einer umweltgerechten und wirtschaftlichen Landwirtschaft durch eine angepasste Flächenstruktur
  3. Erhaltung und Weiterentwicklung des Naturraumes
  4. Erhöhung der Lebensqualität durch Aufwertung des Außenbereichs zu Erholungszwecken

Hintergrundinformationen:

Mit der Auftaktveranstaltung am 5. Juni 2019 ist der offizielle Startschuss für die Erarbeitung des SILEK gefallen. Mit Unterstützung durch das Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS), das die Erstellung und den Prozess begleitet, wurden seitdem sowohl eine Status-Quo Analyse als auch diverse Interviews mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Themenbereichen durchgeführt. Im Rahmen eines ersten thematischen Workshops am 27. Juni 2019 wurden die bisher erarbeiteten Handlungsbedarfe vorgestellt, gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren aus Romrod abgestimmt und eine Zielvorstellung entwickelt.

Der Fokus des SILEK liegt insbesondere im Außenbereich der Stadt Romrod. Dieser Bereich ist von unterschiedlichen Nutzungen, Funktionen und Ansprüchen geprägt. So gilt er sowohl als Wirtschaftsraum (z. B. für die Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln), aber auch als Rückzugsraum für die Natur sowie nicht zuletzt als Erholungsraum für die Bevölkerung und ist somit naturgemäß von Konflikten geprägt. Ziel des Entwicklungskonzepts ist es daher auch, einen Beitrag zur Lösung von Interessens- und Nutzungskonflikten zu leisten.

Die in den fachlichen Arbeitsgruppen erarbeiteten Zielvorstellungen für den Außenbereich Romrods sollen als Grundlage für konkrete Projektvorschläge dienen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Die Erarbeitung des SILEK basiert auf fachlicher Unterstützung und einer regen Bürgerbeteiligung. Daher merken Sie sich die Termine vor, kommen Sie vorbei und wirken sie an der Gestaltung des SILEK mit.