Gesellschaft1

Mitdiskutieren beim Philosophischen Café auf der JugendKlimaKonferenz„Haben Tiere Rechte?“

VOGELSBERG (ol). Die Evangelische Jugend lädt am Freitag, den 1. November, von 18 bis 20 Uhr generationenübergreifend ein zum Philosophischen Café in den Pfarrhof nach Hopfmannsfeld. Im Rahmen der 2. Internationalen JugendKlimaKonferenz im Vogelsberg, die von Jugendlichen sowie haupt- und ehrenamtlichen Erwachsenen veranstaltet und vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert wird, richtet sich das Schwerpunktthema auf unsere Ernährungsstile der Zukunft.

In der Pressemitteilung des Evangelisches Dekanats heißt es, untrennbar verwoben ist damit die gesellschaftliche Beziehung von Menschen und Tieren. Der aktuelle Skandal der Tierversuchslabore in Hamburg halte der Bevölkerung vor Augen, dass die Rechte der Mitgeschöpfe weltweit und die Gestaltung ihrer „Nutzung“ neu diskutiert werden müsse. Die qualvollen Bilder der Affen, die den Menschen doch so ähnlich seien und der Hunde, die man doch meist als Familienmitglied schätze und vielleicht auch verwöhne, machen die unerträglichen Paradoxien in der Mensch-Tier Beziehung für die Menschen greifbar und lösen das Bedürfnis aus, etwas zu tun, sich einzusetzen für die Schwachen, Gequälten, die Rechtlosen.

Die Evangelische Kirche in Deutschland setze sich aktuell in dem EKD-Text 133 mit dem „Nutztier und Mitgeschöpf“ intensiv auseinander und ziehe daraus auch Impulse für die Landwirtschaft. „Der wachsende Trend der veganen Bewegung bei den unter 30-Jährigen zeigt, dass wir schon mitten drin sind in der Veränderung der Beziehung zwischen Menschen und Tieren“, unterstreicht Kristina Eifert, Dekanatsjugendreferentin. „Die globalen, gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Entwicklung beinhalten Chancen und Herausforderungen, denn der Klimawandel fordert einen Rückgang tierischer Lebensmittel, aber die Welt an sich ist nicht „vegan gedacht“, oder?“, überlegt sie weiter.

Markus Melchers von „Sinn-auf-Rädern“ aus Bonn veranstaltet mit Tierethikern, Landwirten und Interessierten seit einigen Jahren philosophische Cafés zu diesem Themengebiet. Trotz hoher Nachfrage sei es gelungen, ihn für die Klimakonferenz zu gewinnen. Hierzu seien Interessenten jeden Alters auf dem Pfarrhof im Hopfmannsfeld willkommen. Anmeldung erforderlich unter Kristina.eifert@ekhn.de

Informationen zur JugendKlimaKonferenz gebe es unter https://vogelsberg-evangelisch.de/angebote/kinder-und-jugendliche/jugendklimakonferenz.html oder in den Sozialen Medien unter den Hashtags „#fleischkarottekäfer“ und „#jugendklimakonferenz_vb“

Ein Gedanke zu “„Haben Tiere Rechte?“

  1. Wie wäre es denn, wenn die Gutmenschen des Dekanats die Kinder und Jugendlichen mal ein wenig mehr über die Wirklichkeit informieren würden. So z. B. über das Schächten von Tieren aus Glaubensgründen, was bei Juden und und Muslimen immer noch praktiziert wird und wofür es immer noch bei uns in Deutschland ganz offiziell Genehmigungen gibt. Auch die Transporte von Schlachtvieh über mehrere Tausend Kilometer mit dem Ende durch betäubungsloses Durchtrennen der Kehle gehören zu diesem Thema.
    Mein Vorschlag: Zeigt den Kindern und Jugendlichen mal ein Video über das Schächten und geht dann anschliessend mit ihnen in die nächste Dönerbude, die mit dem Schild „Halal“ wirbt, und erklärt es ihnen auch.

Comments are closed.