Politik1

Sommerfest der Lauterbacher CDUÜber gute politische Bilanzen in Lauterbach und Kreispolitik

LAUTERBACH (ol). Die aktuellen Themen der Bundespolitik waren ebenso Gesprächsstoff beim Sommerfest der Lauterbacher CDU am Wochenende, wie die Kommunalpolitik mit vielen positiven Veränderungen und konkreten Ergebnissen in der Vogelsberger Kreisstadt.

Im „Habichtshof“ beim Sitz der Geschäftsstelle der Union in der Vogelsbergstraße trafen sich viele Gäste aus Lauterbach und dem gesamten Vogelsbergkreis, um mit CDU-Funktionsträgern, wie dem Landtagsabgeordneten Michael Ruhl und dem CDU-Kreistagsfraktionschef Stephan Paule, der erst kürzlich als Alsfelder Bürgermeister wiedergewählt wurde, zu sprechen.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung, Kreisstadt-Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller lobte ebenso wie die beiden Gastgeber, Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer und Fraktionsvorsitzender Felix Wohlfahrt, die kürzlich vorgelegte faktenreiche „Halbzeit-Bilanz“ des hauptamtlichen Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak nach drei Jahren Tätigkeit für den Vogelsbergkreis.

Bei Steaks und Würstchen von Grillmeister Ulli sowie kühlen Getränken aus der Eistonne ging bei sommerlichen Temperaturen, aber auch einem erfrischenden Regenschauer, die seit gut zwei Jahrzehnten alljährlich durchgeführte Veranstaltung der Lauterbacher Christdemokraten zu Ende.


Ein Gedanke zu “Über gute politische Bilanzen in Lauterbach und Kreispolitik

  1. Ja, doch… Wenn ich mal die letzten drei Jahre Revue passieren lasse und die Spezln helfen beim faktenreichen Erinnern: Was haben wir doch an vielen positiven Veränderungen und konkreten Ergebnissen so alles erreicht. Da ist ein zufriedenes Lächeln in die Kamera ja wohl erlaubt. Und am Ende der Nahrungskette warten Grillmeister Ulli und die Eistonne. Die große Politik, die zentralen Themen im Bereich Umwelt, Sicherung der Energieversorgung, technologischer Wandel, Welthandel und internationale Konflikte waren allerdings wohl ausgeklammert. Man hat ja überregional auch genug zu tun mit Wahlkampf im Osten, den rechten Sprüchen des Ex-BND-Chefs und Werte-Unionisten Maaßen und den unglücklichen Auftritten von Annegret Kramp-Karrenbauer. Bei so viel dräuendem Konfliktpotenzial lässt man sich das schöne Fest nicht mies machen. Verregnet? Nein, nur ein erfrischender Regenschauer. Und Grillmeister Ulli legt immer noch was nach, denn alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Wie der Name schon sagt: Pro-vinz. Dafür statt dagegen.

    8

    0

Comments are closed.