Blaulicht0

Rettungshubschrauber war im Einsatz - B276 über längere Zeit voll gesperrtMotorradfahrer Nach Unfall verstorben

ESCHENROD (ol). Auf der B276, in etwa auf der Höhe zur Abzweigung in Richtung des Schottener Ortsteils Eschenrod, kam es an diesem Sonntag zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer, der dabei schwerst verletzt wurde und noch an der Unfallstelle verstarb. 

Wie die Polizei in einer Erstmeldung bekannt gibt, kam es an diesem frühen Sonntagnachmittag zu einem schweren Unfall eines 30-jährigen Motorradfahrers aus dem mittelhessischen Altenstadt auf der Bundesstraße 276, in etwa auf der Höhe der Abzweigung Eschenrod. Wie die Polizei mitteilt, wurde der 30-Jährige von anderen Verkehrsteilnehmern aufgefunden. Weiter schreibt die Polizei, der 30-Jährige soll in einer Rechtskurve zu Fall gekommen sein und rutsche gegen die dortige Leitplanke. Der Fahrer blieb schwerstverletzt an der Leitplanke liegen, das Motorrad rutschte einige Meter weiter.

Trotz der sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen, wobei auch ein Rettungshubschrauber hinzugezogen wurde, erlag der junge Mann noch vor Ort seinen schwerenVerletzungen. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen und das Motorrad sichergestellt. Die B276 musste für rund drei Stunden voll gesperrt werden.