Gesellschaft0

Schlüsselübergabe: das erste eigene Domizil wird im Herbst bezogenEntscheidender Schritt auf dem Weg zur neuen Musikschule

ALSFELD (ol). Erstmals in ihrer 34-jährigen Geschichte steht die Alsfelder Musikschule unmittelbar davor, ihre Aktivitäten in einem eigenen Gebäude entfalten zu können. Die symbolische und zugleich reale Schlüsselübergabe erfolgte vor wenigen Tagen vom bisherigen Eigentümer Herbod Gans an den künftigen „Hausherrn“ Dr. Walter Windisch-Laube als Musikschulleiter, und zwar direkt vor jener der beiden Haustüren, durch die in wenigen Monaten Schüler und Schülerinnen ein- und ausgehen werden.

Der Weg bis dahin ist auch seit dem Jubiläumskonzert zum 33-jährigen Bestehen der Musikschule im Herbst 2018 noch ein recht steiniger gewesen, so aus der Pressemitteilung der Musikschule. Mithilfe von Zuwendungen und Spendengeldern konnte der Trägerverein der Musikschule, die Kulturgemeinde Alsfeld, unter großem Einsatz ihrer beiden Vorsitzenden Artur Seelbach und Roland von Tenspolde, das Gebäude erwerben. Ab sofort könne mit den Umbau- und Vorbereitungsarbeiten begonnen werden.

Kurze Wege gebe es nach dem Umzug, voraussichtlich im Oktober, vom neuen Musikschulgebäude in der Schillerstraße zu den Alsfelder weiterführenden Schulen, die mit der Musikschule seit langem eng und gut kooperieren. Bis aber deren Verwaltungs- und Unterrichtsräume, zum ersten Mal unter einem Dach, bezugsfertig sein werden, sei noch viel zu tun.

Das künftige Musikschul-Domizil aus ungewöhnlicher Perspektive – Hinteransicht über Gärten hinweg. Foto: Walter Windisch-Laube

Kulturgemeinde und Musikschule freuen sich daher über jede Spende, ebenso wie über helfende Hände für handwerkliche Eigenleistungen. Kontaktaufnahme über info@alsfelder-musikschule.de oder telefonisch unter 06631/709690 bzw. 73175.